Meldung

TeamViewer integriert Patch-Management-Funktion

TeamViewer erweitert seine Software "Monitoring & Asset Management" um eine Patch-Management-Funktion. Damit sollen besonders kleine und mittelständische Unternehmen darin unterstützt werden, ihre Software auf dem aktuellen Stand zu halten. Häufig stellen veraltete Programme nämlich ein Einfallstor für Angreifer dar.
Mit dem Patch-Management [1] von TeamViewer soll es Firmen nun leichter fallen, IT-Systeme sicher und auf dem neuesten Stand zu halten, indem Patches automatisch ausgewertet, getestet und auf Betriebssysteme und Anwendungen von Drittanbietern angewendet werden können – unabhängig davon, wie groß oder geografisch verteilt ein Unternehmen ist. Damit können Anwender mit TeamViewer nicht nur veraltete Softwareversionen erkennen, sondern auch eingreifen und einen notwendigen Patch ausspielen.

Die Patch-Management-Funktion erkennt dabei Schwachstellen, indem es automatisch nach veralteten Versionen von Software und Betriebssystem sucht und den Benutzern einen tieferen Einblick in ihre IT-Infrastruktur gewährt, wodurch proaktives Eingreifen erleichtert wird, lange bevor Vorfälle auftreten können. Nutzer haben zudem die Möglichkeit, diesen Prozess über ihre Patch-Management-Richtlinien zu automatisieren. Da das Patch-Management vollständig in TeamViewer integriert ist, können Anwender ihre Patch-Management-Lösung mühelos mit wenigen Klicks über die "TeamViewer Management Console" auf ihr gesamtes Netzwerk ausrollen.
5.12.2019/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Wise Folder Hider [21.01.2020]

Bei der Dateiverschlüsselung kommt häufig ein Passwort zum Einsatz. Ein einzelnes Kennwort bietet jedoch meistens nicht ausreichend Schutz vor Datendieben. Das kostenfreie Tool "Wise Folder Hider" macht Dateien und Ordner auf dem Rechner oder einem mobilen Speichergerät unsichtbar. Der Zugriff ist nur mit dem Masterpasswort für die Software sowie dem entsprechenden Passwort für die verschlüsselten Dateien möglich. [mehr]

Jetzt noch buchen: Intensiv-Seminar Cyberabwehr [20.01.2020]

Die schnelle Verbreitung von Erpressungstrojanern sowie aktuelle Sicherheitslücken verdeutlichen einmal mehr, dass die Anzahl der Schwachstellen und Verwundbarkeiten in IT-Systemen weiterhin auf einem sehr hohen und stetig steigenden Niveau liegen. Im Februar bietet IT-Administrator ein zweitägiges Intensiv-Seminar zum Thema "Cyberabwehr" in Hamburg an. Das Seminar ist untergliedert in Theorie- und Praxiselemente. So lernen Sie die Vorgehensweise der Angreifer und deren Abwehr hautnah kennen. Buchen Sie jetzt noch, um sich Ihren Platz zu sichern. [mehr]

Fachartikel

Gefahr durch Cyberattacken per RDP [15.01.2020]

Das Remote Desktop Protocol ist eines der beliebtesten Werkzeuge, mit dem Systemadministratoren entfernte Systeme mit der gleichen Funktionalität zentral steuern können als wären sie vor Ort. Auch Managed Service Provider nutzen das Tool vielfach zur Verwaltung von Hunderten von Kundennetzwerken und -systemen. Zugleich aber schafft RDP ein weiteres Einfallstor für Cyberangriffe. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass durch RDP eine große und anfällige Angriffsfläche in vielen Netzwerken entstanden ist, die von Angreifern genutzt wird. Was ist für den Admin also zu tun? [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen