Meldung

BSI-Studium zu IT-Sicherheit

Ab dem Wintersemester 2020/2021 bietet die Hochschule des Bundes (HS Bund) in Kooperation mit dem BSI zum ersten Mal den neuen und hochspezialisierten dualen Studiengang "Digital Administration and Cyber Security" an. Das Studium untergliedert sich in vier Semester Theorie an der HS Bund in Brühl und zwei Praxissemester im BSI.
Im Rahmen des Studiums [1] haben die Studierenden die Wahl zwischen den Schwerpunkten "Digital Administration (DA)" und "Cyber Security (CS)", wobei für die BSI-Studierenden der Schwerpunkt Cyber Security vorgesehen ist. Das Studium vermittelt unter anderem fundierte Kenntnisse der Informationssicherheit und IT-Forensik, mit denen die Absolventinnen und Absolventen die Gefahren der digitalisierten Welt erkennen und bekämpfen können. Weitere Themen des Studiums sind Programmierung, Netzwerke, Kryptografie, Datenschutz, Projektmanagement, Staats- und Verwaltungsrecht, Betriebswirtschaftslehre und Psychologie.

Spätere Aufgabengebiete im BSI umfassen etwa die präventive Absicherung von IT-Systemen sowie die Detektion und Reaktion von und auf Cyberangriffe und IT-Sicherheitsvorfälle. Während der Studienzeit sind die Studierenden bereits auf Widerruf verbeamtet und erhalten Anwärterbezüge. Im Anschluss an das Studium können die Studierenden direkt als Beamte in den Behörden übernommen werden.
10.01.2020/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Wise Folder Hider [21.01.2020]

Bei der Dateiverschlüsselung kommt häufig ein Passwort zum Einsatz. Ein einzelnes Kennwort bietet jedoch meistens nicht ausreichend Schutz vor Datendieben. Das kostenfreie Tool "Wise Folder Hider" macht Dateien und Ordner auf dem Rechner oder einem mobilen Speichergerät unsichtbar. Der Zugriff ist nur mit dem Masterpasswort für die Software sowie dem entsprechenden Passwort für die verschlüsselten Dateien möglich. [mehr]

Jetzt noch buchen: Intensiv-Seminar Cyberabwehr [20.01.2020]

Die schnelle Verbreitung von Erpressungstrojanern sowie aktuelle Sicherheitslücken verdeutlichen einmal mehr, dass die Anzahl der Schwachstellen und Verwundbarkeiten in IT-Systemen weiterhin auf einem sehr hohen und stetig steigenden Niveau liegen. Im Februar bietet IT-Administrator ein zweitägiges Intensiv-Seminar zum Thema "Cyberabwehr" in Hamburg an. Das Seminar ist untergliedert in Theorie- und Praxiselemente. So lernen Sie die Vorgehensweise der Angreifer und deren Abwehr hautnah kennen. Buchen Sie jetzt noch, um sich Ihren Platz zu sichern. [mehr]

Fachartikel

Gefahr durch Cyberattacken per RDP [15.01.2020]

Das Remote Desktop Protocol ist eines der beliebtesten Werkzeuge, mit dem Systemadministratoren entfernte Systeme mit der gleichen Funktionalität zentral steuern können als wären sie vor Ort. Auch Managed Service Provider nutzen das Tool vielfach zur Verwaltung von Hunderten von Kundennetzwerken und -systemen. Zugleich aber schafft RDP ein weiteres Einfallstor für Cyberangriffe. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass durch RDP eine große und anfällige Angriffsfläche in vielen Netzwerken entstanden ist, die von Angreifern genutzt wird. Was ist für den Admin also zu tun? [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen