Meldung

Spurenvernichter für Windows

Jede Nutzung von Anwendungen, jeder Aufruf einer Webseite im Browser, jede Dateiänderung – alles hinterlässt Spuren auf dem PC, die von unbefugten Dritten rekonstruiert werden können. O&O SafeErase bietet in der neuen Version 15 ein umfassendes Funktionspaket, um diese Spuren sicher zu löschen.
Dateien, die nicht sicher gelöscht wurden, können sehr einfach und ohne Spezialwissen wiederhergestellt werden. Die integrierte Analysefunktion von O&O SafeErase sucht nach unsicher gelöschten Dateien und erlaubt deren sofortige sichere Löschung. Auch ein nachträgliches, sicheres Löschen von bereits entfernten Dateien ist hiermit möglich.

Mit O&O SafeErase 15 veröffentlicht O&O Software [1] die neueste Version ihrer Sicherheitsanwendung zur Datenvernichtung. Festplatten, Partitionen sowie Dateien und Ordner können per Mausklick sicher gelöscht werden. Auch Cookies oder temporäre Dateien können so vernichtet werden. Für den Einsatz auf Solid State Drives (SSDs) kommen speziell angepasste Löschmethoden zum Einsatz. Die sensiblen Daten werden mithilfe von anerkannten Löschverfahren so sicher gelöscht und überschrieben, dass eine Rekonstruktion, auch mit spezieller Software, nicht mehr möglich ist.

Beim Surfen im Internet sorgt O&O SafeErase 15 für einen erhöhten Schutz sensibler Daten und unterstützt alle aktuellen Browser-Versionen, beispielsweise den neuen Microsoft Edge browserbasierend auf Chromium. Cookies, Formulardaten oder auch Internet-Historien, die der Microsoft Edge speichert, können einzeln oder gebündelt gelöscht werden. Bei Google Chrome werden nunauch die Chrome-Extensions unterstützt, sodass auch hier mögliche gespeicherte Daten gelöschtwerden können. Bei Mozilla Firefox können Lesezeichen und der Verlauf separat gelöschtwerden.

Für Nutzer, die ihre SSD ausdrücklich wie eine Festplatte behandeln möchten, bietet die neue Version O&O SafeErase 15 die Möglichkeit, die SolidErase-Methode für SSD entsprechend zu konfigurieren. Durch die Integration von O&O SafeErase in den Windows Explorer können Dateien, Verzeichnisse und auch ganze Partitionen direkt aus dem Kontextmenü gelöscht werden. Um diese Grundfunktionen in der neuen Version nutzen zu können, reicht ein gewöhnliches Benutzerkonto aus, sodass es sich noch besser für den Einsatz in Unternehmen eignet.

Für systemkritische Funktionen, beispielsweise den gesamten Rechner mit O&O TotalErase zu löschen, ist nach wie vor eine Administrator-Berechtigung erforderlich. O&O SafeErase 15 ist vollständig in das aktuelle Windows 10 1909 integriert und kann weiterhin unter allen Windows-Versionen ab Windows 7 installiert werden. Dabei werden alle aktuellen Versionen der Browser Microsoft Edge, Microsoft Internet Explorer, Google Chrome und Mozilla Firefox unterstützt.
19.02.2020/dr

Tipps & Tools

Arbeiten im Home Office [30.03.2020]

Aufgrund der aktuellen Situation empfehlen Unternehmen ihren Mitarbeitern, von Zuhause zu arbeiten. Damit auch Sie in dieser Zeit gut zurechtkommen, finden Sie auf unserer Webseite einen neuen Home-Office-Bereich mit vielen Informationen und Tools rund um das Thema. Zudem möchten wir Sie wöchentlich mit einem besonderen Fachartikel bei der Arbeit unterstützen. Diese Woche zeigen wir, wie Sie bei der Nutzung privater Endgeräte und neuer Werkzeuge für die Zusammenarbeit Sicherheitsrisiken reduzieren können. [mehr]

Cyberkriminelle nehmen IoT-Geräte ins Visier [17.03.2020]

Der neueste Report von FortiGuard Labs gibt Aufschluss über die weltweiten Sicherheitsbedrohungen aus dem 4. Quartal 2019. Der Bericht beinhaltet drei zentrale Aspekte: Exploits, Malware und Botnets. Die Ergebnisse zeigen, dass Cyberkriminelle zunehmend IoT-Geräte ins Auge fassen und auch ältere Sicherheitslücken weiterhin ausnutzen. [mehr]

Fachartikel

Marktüberblick Open-Source-Passwortmanager [2.03.2020]

Mit jedem genutzten Webservice steigt die Zahl der Zugangsdaten. Es soll zwar immer noch Anwender geben, die für alle Dienste identische Benutzernamen-Passwort-Kombinationen verwenden, doch allein schon aus Sicherheitsgründen ist ein Passwortmanager das Werkzeug der Wahl. Es übernimmt die Aufgabe, die Passwörter sicher zu verwahren und bei Bedarf herauszurücken. Wir haben uns für diese Marktübersicht quelloffene Werkzeugen angesehen. [mehr]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen