Meldung

Netzwerkkameras für drinnen und draußen

TRENDnet erweitert sein Portfolio an IP-Netzwerkkameras um zwei neue Modelle. Die neue Indoor/Outdoor Kuppel-Netzwerkkameras TV-IP341PI eignet sich für die Wand- und Deckenmontage, bei der sich das drehbare Objektiv via Steuerung am PC oder Smartphone neigen und schwenken lässt. Dagegen kann die Ausrichtung der Netzwerkkamera TV-IP340PI nur manuell per Hand vorgenommen werden.
Steuerung per Smartphone: Die TV-IP341PI eignet sich für die Wand- und Deckenmontage.
Mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und einem variablen Blickwinkel bis zu 113 Grad zeichnet die TV-IP341/340PI von TRENDnet [1] pro Sekunde 30 Bilder in einem speichersparenden H.265 Kompressionsformat auf – und dies sowohl bei Tag wie auch bei Nacht. Mit dem eingebauten 2,8 bis 12 mm Varifokal-Objektiv mit manuellem Zoom kann das Sichtfeld der Kamera wie gewünscht von 33,8 bis 113 Grad eingestellt werden, um das perfekte Sichtfeld für die Installation zu erzielen.

Sowohl die TV-IP341PI wie auch die TV-IP340PI sind somit als Überwachungslösung vielseitig einsetzbar, Outdoor aber etwa auch im Büro oder daheim. Durch das robuste und wettergeschützte Gehäuse mit Schutzklasse IP66 ist die Kamera sowohl für den Innen- als auch Außenraum geeignet.

Verdeckte IR LEDs ermöglichen eine für das menschliche Auge unsichtbare Beobachtung bei Nacht bis zu 30 Meter. Die verstellbare D-WDR-Einstellung (Digital Wide Dynamic Range) verbessert die Bildqualität und Schärfe bei kontrastreichen Lichtbedingungen und hebt die dunklen Bereiche des Bildes hervor, um sie besser sichtbar zu machen.

Die Installation über Power over Ethernet (PoE) spart Investitionskosten und bietet die Flexibilität, beide Kameras bis zu 100 Meter Entfernung von der PoE-Ausrüstung zu stationieren. Dank kostenloser Software und mobiler Apps können bis zu 32 Netzwerkkameras komfortabel verwaltet und das überwachte Geschehen überall live verfolgt werden. Sowohl die TV-IP341PI wie auch die TV-IP340PI verfügen über ein wetterfestes und stoßfestes Gehäuse nach der Schutzklasse IP66, das den Einsatz auch bei extremen Umgebungsbedingungen ermöglicht.

Der Betriebstemperaturbereich liegt zwischen -30 und 60 Grad Celsius. Die Aufzeichnung des Videos kann über ein Netzwerkspeichergerät oder eine Micro SD-Karte (interner Kartenslot bis 64 GByte) erfolgen. Auch über eine Bewegungserkennung zur Aufzeichnung von Videos und eine Email-Benachrichtigung, wenn ein definierter Bereich betreten wird, verfügen ebenfalls beide neuen TRENDnet Netzwerkkameras. Zudem besitzen beide Modelle einen Audioeingang und -ausgang für Mikrofon und Lautsprecher von Drittanbietern.
9.06.2020/dr

Tipps & Tools

Sicherheitslücke in Remote-Desktop-Gateway [7.07.2020]

Sicherheitsforscher von Check Point haben eine riskante Schwachstelle in der Open-Source-Software Apache Guacamole aufgedeckt. Ein Cyberkrimineller könne das Gateway ausnutzen, um ein Firmennetzwerk zu infiltrieren und sogar komplett zu übernehmen. Viele Organisationen verwenden Apache Guacamole, da Mitarbeiter lediglich den Webbrowser benötigen, um sich einzuwählen. [mehr]

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [25.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Fachartikel

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [24.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen