Meldung

Passwörter sicher verwalten

Viele Unternehmen scheuen sich davor, einem fremden Anbieter die eigenen Zugangsdaten anzuvertrauen. Mit der Integration des Passwortmanagers Bitwarden verspricht die Firma Uniki das sichere Speichern und Verwalten von Passwörtern auf dem Private-Cloudserver ELLY.
Bitwarden bietet neben der Passwortverwaltung auch Berichte über komprimierte Passwörter und einen Passwortgenerator.
Das Tech-Startup Uniki [1] bietet laut Eigenaussage die Möglichkeit, einen Passwortmanager zu nutzen und gleichzeitig die hundertprozentige Hoheit über alle Daten zu behalten. Der Schlüssel ist deren Private-Cloudserver ELLY, der ab sofort auch die Anbindung des Passwortmanagers Bitwarden bietet. Somit steht Nutzern eine weitere App zur Verfügung, die für noch höhere Datensicherheit im Büro wie im Home Office sorgen soll. Die Open-Source-Software lässt sich mit einem Klick in den Private-Cloudserver integrieren und ermöglicht laut Hersteller das Teilen, Speichern und Generieren von Zugangsdaten nach den höchsten Sicherheitsstandards.

Nutzer können mit einer Cloudinfrastruktur arbeiten, wissen aber gleichzeitig, dass ihre Daten in einem haptischen Server im eigenen Büro Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind. Über die Benutzeroberfläche sind Unternehmen in der Lage, ohne großen Aufwand verschiedene Cloudanwendungen zu installieren. Mit Bitwarden ist nun ein weiteres Tool integrierbar, das die Sicherheit der Zugangsdaten auf ein neues Level erheben möchte. Optional lässt sich die Anwendung mit Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen, sodass selbst das Masterpasswort doppelt abgesichert ist.

Wer sich von der Funktionalität ein Bild machen möchte, kann Bitwarden für 14 Tage testen. Uniki bietet eine virtuelle Testversion des ELLY-Servers [2] und zeigt darin, wie sich der Passwortmanager oder andere Anwendungen installieren lassen.
9.06.2020/jm

Tipps & Tools

Sicherheitslücke in Remote-Desktop-Gateway [7.07.2020]

Sicherheitsforscher von Check Point haben eine riskante Schwachstelle in der Open-Source-Software Apache Guacamole aufgedeckt. Ein Cyberkrimineller könne das Gateway ausnutzen, um ein Firmennetzwerk zu infiltrieren und sogar komplett zu übernehmen. Viele Organisationen verwenden Apache Guacamole, da Mitarbeiter lediglich den Webbrowser benötigen, um sich einzuwählen. [mehr]

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [25.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Fachartikel

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [24.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen