Meldung

Besserer Phishing-Schutz durch Mitarbeitertrainings

Für Cyberkriminelle ist die weltweite COVID-19-Pandemie eine Gelegenheit, ihre Aktivitäten zu intensivieren. Sie nutzen die gegenwärtige Unsicherheit vieler Menschen und Organisationen aus, um diese zusätzlich finanziell zu schädigen. Unser Fachartikel zeigt, wie sich mit dem richtigen Ansatz und verschiedenen Vorgehensweisen das Wissen und die Sensibilität der Mitarbeiter für Cybersecurity signifikant verbessern lässt.
Was ist noch einmal Phishing? Viele Anwender sind sich da immer noch nicht ganz sicher.
Was ist Phishing? Was ist Ransomware? Was ist Malware? Diese Fragen stellte der Sicherheitsdienstleister Proofpoint mehr als 3500 berufstätigen Erwachsenen aus den USA, Australien, Frankreich, Deutschland, Japan, Spanien und Großbritannien. Dabei kamen die Experten des IT-Sicherheitsanbieters zu erstaunlichen Resultaten. Denn viele, die es eigentlich wissen sollten, sind hier anscheinend völlig ahnungslos.

Den Begriff Malware konnten zwei Drittel richtig zuordnen – peinlich nur, dass fast 30 Prozent der US-amerikanischen Umfrageteilnehmer der Meinung waren, dass Malware eine Art von Hardware wäre, die WLAN-Signale verstärkt. Vollkommen ahnungslos waren die Befragten bei den Begriffen Ransomware, Smishing (dem Phishing über SMS) und Vishing (Phishing über Video).
18.06.2020/ln/Werner Thalmeier, VP EMEA Systems Engineering and Technical Sales bei Proofpoint

Tipps & Tools

Sicherheitslücke in Remote-Desktop-Gateway [7.07.2020]

Sicherheitsforscher von Check Point haben eine riskante Schwachstelle in der Open-Source-Software Apache Guacamole aufgedeckt. Ein Cyberkrimineller könne das Gateway ausnutzen, um ein Firmennetzwerk zu infiltrieren und sogar komplett zu übernehmen. Viele Organisationen verwenden Apache Guacamole, da Mitarbeiter lediglich den Webbrowser benötigen, um sich einzuwählen. [mehr]

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [25.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Fachartikel

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [24.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen