Meldung

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten.
Über einen Rechte-Drill-Down lassen sich die Berechtigungen einer Organisationseinheit nach Anwendern, Zielsystemen und Einzelrechten auflösen.
Ein Blick hinter die IT-Kulissen offenbart: Ohne ein zentrales Rechtemanagement fehlt IT-Verantwortlichen jegliche Kontrolle darüber, wer auf welche Benutzerkonten zugreifen kann. Weil an diesen Konten sämtliche zugewiesenen Rechte des entsprechenden Anwenders auf unternehmensinterne Daten und Anwendungen hängen, haben unseriöse Benutzer leichtes Spiel. Betroffen davon sind Geschäftsgeheimnisse, Urheberrechte ebenso wie Finanzkonten und vertrauliche Informationen über Kunden oder Mitarbeiter.
25.06.2020/ln/Thomas Reeb, Director Sales bei der C-IAM GmbH.

Tipps & Tools

Sicherheitslücke in Remote-Desktop-Gateway [7.07.2020]

Sicherheitsforscher von Check Point haben eine riskante Schwachstelle in der Open-Source-Software Apache Guacamole aufgedeckt. Ein Cyberkrimineller könne das Gateway ausnutzen, um ein Firmennetzwerk zu infiltrieren und sogar komplett zu übernehmen. Viele Organisationen verwenden Apache Guacamole, da Mitarbeiter lediglich den Webbrowser benötigen, um sich einzuwählen. [mehr]

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [25.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Fachartikel

Cyberkriminalität durch falsch gesetzte Zugriffsrechte [24.06.2020]

Nicht Wirtschaftsspione, Hacker oder gar Virenprogrammierer – die eigenen Mitarbeiter stellen in einigen Bereichen das größte Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Einen wirksamen Schutz vor Betrug, Diebstahl und Korruption in den eigenen vier Wänden sehen Experten in der kontrollierten Vergabe von Zugriffsrechten. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen