Meldung

BitLocker öffne dich

ElcomSoft aktualisiert Elcomsoft System Recovery (ESR), ein bootfähiges Tool zum Entsperren von Windows-Konten und zum Zugriff auf verschlüsselte Partitionen. Mit Version 7.05 wird ein neuer Workflow für Computer eingeführt, die mit BitLocker-Verschlüsselung komplette Partitionen geschützt haben.
Der neue Workflow ermöglicht den sofortigen Zugriff auf Windows-Konten und Daten, die sich auf verschlüsselten Partitionen befinden. Das Update bietet ESR-Benutzern die Möglichkeit, BitLocker-Volumes zu identifizieren und zu mounten. Um das Volume zu entsperren, müssen Benutzer das Volume-Passwort eingeben oder den Wiederherstellungsschlüssel oder den USB-Key angeben.

Die von ElcomSoft [1] unterstützten Laufwerksschutzmechanismen sind dabei vielfältig: BitLocker bietet eine Reihe von Schutzoptionen und ermöglicht das Mischen von TPMs, numerischen PIN-Codes, Wiederherstellungsschlüsseln, Passwörtern (Benutzer-Passphrasen) und USB-Schlüsseln. Durch die Elcomsoft System Recovery zugrunde liegende Windows-PE-Umgebung profitiert die Software von der nativen Windows-Unterstützung von BitLocker-Volumes ohne potenzielle Kompatibilitätsprobleme.

Elcomsoft System Recovery wird als ein vorkonfiguriertes Tool geliefert, das in die mitgelieferte Windows-PE-Umgebung integriert ist. Das Werkzeug kann Windows-Kontokennwörter zurücksetzen und unterstützt eine Reihe vorkonfigurierter Angriffe, um die ursprünglichen Kennwörter wiederherzustellen. Die neu hinzugefügte native Unterstützung für BitLocker-Partitionen ermöglicht den sofortigen Zugriff auf Windows-Konten, selbst wenn die Startpartition verschlüsselt ist.

Das Tool erstellt ein bootfähiges Windows-PE-Flash-Laufwerk, mit dem Nutzer bei Bedarf zusätzliche Treiber laden können. Das Tool ist mit 32-Bit- und 64-Bit-BIOS- und UEFI-Computern kompatibel, auf denen alle Windows-Versionen bis einschließlich der aktuellen Versionen von Windows 10 und Windows Server 2019 ausgeführt werden.
28.07.2020/dr

Tipps & Tools

Sicherheitslücke in GRUB2 entdeckt [4.08.2020]

Eclypsium-Forscher haben eine Schwachstelle namens "BootHole" im GRUB2-Bootloader entdeckt. Durch die Sicherheitslücke könne ein Angreifer den UEFI Secure Boot umgehen und eigenen Code ausführen, um Kontrolle über ein Gerät zu erhalten. Fast alle signierten Versionen von GRUB2 seien anfällig, was bedeutet, dass praktisch jede Linux-Distribution betroffen ist. [mehr]

Privacy Shield nicht zulässig [21.07.2020]

Der Europäische Gerichtshof hat die "Privacy Shield"-Vereinbarung zwischen der EU und USA für ungültig erklärt. Damit ist für Unternehmen die Datenübertragung persönlicher Daten ihrer Kunden über den Atlantik in vielen Fällen nicht erlaubt. Dennoch genehmigt das Gericht die Übertragung von Daten auf Grundlage sogenannter Standardvertragsklauseln. [mehr]

Fachartikel

Unvorhergesehenen Ereignissen besser begegnen [5.08.2020]

Was haben ein kleines Familienunternehmen, ein mittelständischer Betrieb und ein großer Konzern gemeinsam? Sie alle müssen mit unvorhersehbaren Ereignissen rechnen, die in Betriebsunterbrechungen, -ausfällen und Produktivitätsstopps ihrer Mitarbeiter resultieren können – sei es durch Naturkatastrophen oder eine Downtime bei modernen Telekommunikationstechnologien. Für Unternehmen heißt das: Vorsicht vor Nachsicht walten lassen. Doch wie bereiten sie sich am besten auf das Unvorhersehbare vor? Der Fachartikel gibt darauf eine Antwort. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen