Meldung

E-Mail-Verschlüsselung für Riesen-Files

Das aktuelle Release von WeEncrypt Mail ermöglicht nun auch den sicheren Transfer von Dateien, die 30 GByte oder größer sind. Die Integration des Service in das WeEncrypt-Mail-Add-In für Microsoft Outlook soll so die digitale Geschäftskorrespondenz sowohl für Sender als auch Empfänger sicherer, produktiver und effizienter gestalten.
Das Münchner Startup AnkhLabs [1] bietet seit diesem Jahr für Geschäftskunden, vor allem aus dem Segment der kleinen und mittleren Unternehmen, sowie für Privatnutzer seine E-Mail-Verschlüsselungslösung WeEncrypt an. Die AES-256-Verschlüsselung verspricht neben der Sicherheit auch Nutzerfreundlichkeit. Das Startup hebt mit seinem aktuellen Release die Trennung zwischen E-Mail-Verschlüsselung und sicherem Filetransfer, ursprünglich als WeEncrypt Mail und WeEncrypt.io erhältlich, auf.

Die bisherige Trennung von WeEncrypt Mail, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung per Klick, und WeEncrypt.io zum Dateitransfer, besteht nur noch in den Apps für iOS und Android. Im WeEncrypt-Add-In für Microsoft Outlook sind jetzt beide Services vereint. Ein Anwender kann nun standardmäßig bis zu 30 GByte große Dateianhänge oder auf Wunsch noch größere Files versenden. Der Absender gibt seinen Text in Outlook ein und wählt die anzuhängende Datei aus. Abschließend kann der Nutzer die Nachricht zusätzlich Passwort-verschlüsselt verschicken, was mit einem Klick legitimiert ist.

Eine E-Mail mit Download-Link oder verschlüsseltem PDF wird automatisch und sicher an den Empfänger übermittelt. Das Passwort erhält dieser über eine zweite E-Mail, die eine andere Route nimmt. Der Passcode lässt sich einfach kopieren und zum Herunterladen oder Entschlüsseln ins jeweilige Eingabefenster einfügen. Zum Entschlüsseln muss sich ein Empfänger nicht registrieren.
28.10.2020/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Picocrypt [7.12.2022]

Für einen effektiven Schutz Ihrer Dateien müssen Sie nicht unbedingt mit aufwendigen und komplizierten Verschlüsselungswerkzeugen arbeiten. Mithilfe des Algorithmus "ChaCha20-Poly1305" bietet beispielsweise "Picocrypt" eine ausreichend sichere Verschlüsselung samt praktischer Optionen, ist einfacher zu bedienen als vergleichsbare Tools und noch dazu kostenfrei. [mehr]

Passwörter evakuieren [2.12.2022]

Wenn ein Windows-Update scheitert oder gar das ganze System abraucht, häufen sich schnell die Probleme – unter anderem sind sowohl die Passwörter der verschiedenen Anwendungen als auch die im System selbst abgelegten in Gefahr. Allerdings hiflt Ihnen das freie Tool "ExtPassword" dabei, hier Abhilfe zu schaffen. [mehr]

Fachartikel

Emotet – Ein zerstörerisches Comeback [7.12.2022]

Im Jahr 2014 tauchte Emotet zum ersten Mal auf – zunächst als bescheidener Banking-Trojaner. Doch die Cyberkriminellen hinter der Malware dachten weiter: Sie boten als eine der ersten Gruppen Malware-as-a-Service an und nutzen es erfolgreich, um ein massives Botnetz infizierter Systeme aufzubauen und den Zugang an Dritte zu verkaufen. Nach langer Ruheperiode gab es Ende 2021 ein Comeback – und zwar ein rasantes: Bis April 2022 stiegen die Emotet-Fälle um ganze 2700 Prozent. Unser Fachartikel trägt einige Erkenntnisse zu den neuen Methoden und Gefahren von Emotet zusammen. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen