Meldung

Datenschutz aus der Cloud

Palo Alto Networks stellt einen Dienst für Enterprise Data Loss Prevention vor. Der cloudbasierte Service verspricht einen neuen, einfachen und modernen Ansatz für Datenschutz, Privatsphäre und Compliance. So soll er sensible Daten im Ruhezustand und während der Übertragung in Netzwerken, in der Cloud und bei Benutzerzugriffen schützen.
Als zentralisierter Cloudservice soll sich Palo Alto Networks Enterprise DLP [1] innerhalb weniger Minuten in einem gesamten großen Unternehmen ohne zusätzliche Infrastruktur bereitstellen lassen. Darüber hinaus mache es der Service einfach, Datenschutzrichtlinien und -konfigurationen einmal zu definieren und automatisch auf jeden Netzwerkstandort und jede Cloud anzuwenden, an dem ein Unternehmen Daten vorhält. Dies erleichtere es Sicherheitsteams auch, DLP zu implementieren, wenn Unternehmen neue Benutzer oder Zweigstellen hinzufügen.

Palo Alto Networks Enterprise DLP sei in der Lage, sensible Inhalte automatisch zu erkennen. Dies erfolge über eine auf maschinellem Lernen basierende Datenklassifizierung und Datenmuster, die mehr als 500 vordefinierte, von der Industrie definierte Datenidentifikatoren nutzen. Einige Beispiele hierfür seien unter anderem Kreditkartennummern, Sozialversicherungsnummern und Finanzdaten. Palo Alto Networks Enterprise DLP ist ab sofort verfügbar.
11.11.2020/dr

Tipps & Tools

Sicherheitsbedrohungen durch Fehlkonfigurationen in der Cloud [19.11.2020]

Mehr und mehr Sicherheitsbedrohungen lauern vor allem in Cloudanwendungen, die einer steigenden Anzahl von Unternehmen als Speicher- und Rechenkapazitäten dienen. Trotz der flexiblen IT-Strukturen und der zahlreichen Vorteilen im produktiven Betrieb benötigen Firmen spezifische Sicherheitsvorkehrungen bei der Datensicherung. Drohende Datenverluste oder das Risiko des illegalen Crypto-Mining sind nur zwei der Gefahren, die Nutzer kennen sollten. Lesen Sie, warum IT-Verantwortliche Schwachstellen vorher lokalisieren und Cloudangebote genau prüfen sollten. [mehr]

VoIP-Daten im Visier von Hackern [10.11.2020]

Die Sicherheitsforscher von Check Point beobachten, dass Telefonate über das Voice over Internet Protocol (VoIP) mithilfe von Diensten wie Asterisk vermehrt ins Fadenkreuz geraten. Die Cyberkriminellen nutzen einen Exploit, um sich unrechtmäßigen Zugang zu den Telefonaten zu verschaffen und generieren aus den abgezweigten Daten Gewinn. [mehr]

Fachartikel

E-Signaturen als Digitalisierungsturbo [2.12.2020]

Elektronische Signaturen ermöglichen es Unternehmen, traditionell papiergebundene Geschäfte durch ein einfaches und sicheres Onlinewerkzeug zu ersetzen. Trotz der – in Maßeinheiten des Computerzeitalters – langen Geschichte der E-Signatur fand diese bisher keine breite Anwendung, was Covid-19 und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt schlagartig änderten. Welches Potenzial elektronische Signaturen für den nächsten Schritt in der Digitalisierung unserer Wirtschaft besitzen, diskutiert unser Online-Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen