Meldung

Marktplatz für IT-Sicherheit

McAfee gab den Launch seines neuen MVISION Marketplace, MVISION API und des MVISION Developer Portals bekannt und erweitert damit seine MVISION-Plattform für Partner, Kunden und Systemhäuser. Diese könnten so McAfee- und Security-Innovation-Alliance-(SIA)-Anwendungen leichter in bestehende Sicherheits-Architekturen integrieren und Schwachstellen schneller beheben.
IT-Security Auf dem Markt: McAfee bietet den MVISION Marketplace für seine Partner an.
Durch das neue API-Framework könnten Unternehmen zudem schneller auf Bedrohungen reagieren und gleichzeitig die betrieblichen Gesamtkosten senken, in dem Sicherheitsprozesse mithilfe des MVISION ePolicy Orchestrator automatisiert werden.

Der MVISION Marketplace [1] ist ein anwendungsbasierter Marktplatz, der es McAfee-Partnern ermöglichen soll, Kunden vorintegrierte und branchenweit führende Lösungen zu liefern. Das MVISION Developer Portal bietet Anwendungsentwicklern eine Plattform, in der sie ihre Anwendungen entwickeln, testen und zertifizieren lassen können, bevor sie diese über den MVISION Marketplace für Kunden verfügbar machen.

Bei MVISION API handelt es sich um eine hochskalierbare, globale Anwendungsprogrammierschnittstelle für Sicherheit. MVISION API liefert Transparenz für das komplette McAfee-Portfolio – Partner und Kunden können durch das API nun genau einsehen, was McAfee sieht und woran es arbeitet.

In vielen Sicherheitsumgebungen mangelt es den Teams oftmals an einheitlichen Informationen und Automatisierung, dadurch verbringen sie zu viel Zeit mit Routinearbeiten. Durch den Einsatz von McAfee Cloud Security Tools können sowohl Partner als auch Kunden ihre Sicherheitsprozesse mithilfe des MVISION Marketplace, MVISION API und des MVISION Developer Portals automatisieren.
16.11.2020/dr

Tipps & Tools

Sicherheitsbedrohungen durch Fehlkonfigurationen in der Cloud [19.11.2020]

Mehr und mehr Sicherheitsbedrohungen lauern vor allem in Cloudanwendungen, die einer steigenden Anzahl von Unternehmen als Speicher- und Rechenkapazitäten dienen. Trotz der flexiblen IT-Strukturen und der zahlreichen Vorteilen im produktiven Betrieb benötigen Firmen spezifische Sicherheitsvorkehrungen bei der Datensicherung. Drohende Datenverluste oder das Risiko des illegalen Crypto-Mining sind nur zwei der Gefahren, die Nutzer kennen sollten. Lesen Sie, warum IT-Verantwortliche Schwachstellen vorher lokalisieren und Cloudangebote genau prüfen sollten. [mehr]

VoIP-Daten im Visier von Hackern [10.11.2020]

Die Sicherheitsforscher von Check Point beobachten, dass Telefonate über das Voice over Internet Protocol (VoIP) mithilfe von Diensten wie Asterisk vermehrt ins Fadenkreuz geraten. Die Cyberkriminellen nutzen einen Exploit, um sich unrechtmäßigen Zugang zu den Telefonaten zu verschaffen und generieren aus den abgezweigten Daten Gewinn. [mehr]

Fachartikel

E-Signaturen als Digitalisierungsturbo [2.12.2020]

Elektronische Signaturen ermöglichen es Unternehmen, traditionell papiergebundene Geschäfte durch ein einfaches und sicheres Onlinewerkzeug zu ersetzen. Trotz der – in Maßeinheiten des Computerzeitalters – langen Geschichte der E-Signatur fand diese bisher keine breite Anwendung, was Covid-19 und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt schlagartig änderten. Welches Potenzial elektronische Signaturen für den nächsten Schritt in der Digitalisierung unserer Wirtschaft besitzen, diskutiert unser Online-Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen