Meldung

Vorschau Oktober 2021: Endpoint Security

Die Rechner der Mitarbeiter stehen an vorderster Front in Sachen IT-Security. Im Oktober-Heft befassen wir uns deshalb mit dem Schwerpunkt "Endpoint Security". Darin zeigen wir unter anderem, wie Sie Bedrohungen mit Windows Defender ATP abwehren und Bitlocker mit der PowerShell steuern. Außerdem werfen wir einen Blick auf neue Security-Ansätze für Unternehmen sowie aktuelle Sicherheitsempfehlungen des BSI. Linux-User erfahren derweil, wie sie SELinux richtig einsetzen. In den Produkttests schauen wir uns unter anderem mit KnowBe4 eine Plattform für Phishing-Tests zur Mitarbeiterschulung an.
Die Endpoint-Security ist das Schwerpunktthema in der Oktober-Ausgabe.
Seit Beginn der Corona-Pandemie arbeiten zahlreiche Mitarbeiter von Zuhause. Pishing-Betrüger versuchen, dies auszunutzen und die Anzahl der Phishing-E-Mails ist in diesem Zeitraum deutlich gestiegen. KnowBe4 bietet eine Plattform für Security-Awareness-Training und simuliertes Phishing, womit Mitarbeiter in die Lage versetzt werden sollen, Spam- und Pishing E-Mails besser zu erkennen. Wir haben die Plattform ausprobiert und waren von der Vielfalt der Testmöglichkeiten überrascht.

Lange Zeit standen die Antimalware-Produkte von Microsoft bei Administratoren derweil in der Kritik. Die Integration in Windows ist zwar spätestens seit Defender absolut nahtlos, und auch in puncto Erkennungsqualität spielt Defender bereits lange in der ersten Liga. Es fehlten jedoch bisher die zentralen Verwaltungs- und Reporting-Möglichkeiten, wie die Admins sie von McAfee oder Trend Micro gewohnt sind. Mit "Defender for Endpoint" schließt Microsoft diese Lücke und weitet den Defender gleichzeitig auf andere Plattformen aus, wie wir im Oktober-Heft zeigen.

Auf Linux-Seite beginnen viele Tutorials im Internet mit dem Satz "Schalten Sie SELinux aus" – doch genau das sollten Administratoren auf produktiven Systeme besser nicht. Wir stellen das Linux-Security-Framework vor und verraten Ihnen, wie Ihre Anwendungen gesichert und zuverlässig mit aktivierem SELinux laufen.

Abonnenten erhalten die Oktober-Ausgabe am 30. September. Ab dem 5. Oktober finden Sie das Heft am Kiosk. Bestellen Sie das Magazin als Jahresabo, Schnupperabo oder als Einzelheft unter [1], um monatlich über alle wichtigen Themen der System- und Netzwerkadministration informiert zu sein. Zudem haben Sie die Möglichkeit, den IT-Administrator als E-Paper und als Jahres-CD/DVD zu beziehen. So können Sie alle Ausgaben auf Ihrem Rechner mit Suchfunktion und aktiven Links betrachten.
20.09.2021/dr

Tipps & Tools

USB-Speicher mit Zahlenschloss [18.09.2021]

Dass Daten auf USB-Sticks nicht sicher sind, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Viele Profis greifen daher zur Verschlüsselung. Allerdings setzt dies oft auch eine entsprechende Software auf dem Zielrechner voraus. Wenn es kein USB-Stick mit eingebautem digitalen Keypad sein soll, bietet sich ein Blick auf das Kryptex-Zahlenschloss an. Mit ihm kommt nur an die Daten, wer den Zahlencode richtig einstellt. [mehr]

Angriffe auf ungepatchte Exchange-Server [14.09.2021]

Die Zahl der Nutzer, die durch Exploits aufgrund von Schwachstellen in Exchange Server angegriffen wurden, nahm laut Kaspersky im August 2021 um 170 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Diese massive Entwicklung sei auf die steigende Zahl von Angriffen zurückzuführen, die versuchen, bereits bekannte Schwachstellen im Produkt auszunutzen, sowie auf die Tatsache, dass die Anwender anfällige Software nicht durch entsprechende Patches aktualisieren, wodurch sich die potenzielle Angriffsfläche vergrößere. [mehr]

Fachartikel

Schnittstellen verwalten mit einer API-Management-Plattform [15.09.2021]

Neue digitale Lösungen von einem spezialisierten Dienstleister extern entwickeln und integrieren zu lassen, ist für viele Unternehmen eine interessante Option. Wenn da nicht die Problematik der "Two Speed IT" wäre, der IT der zwei Geschwindigkeiten: Die innovative Applikation steht innerhalb weniger Monate bereit – doch bis die erforderlichen Daten sicher und datenschutzkonform verfügbar sind, kann sehr viel Zeit vergehen. Eine API-Management-Plattform kann hier Abhilfe schaffen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen