Meldung

Malwarebytes erweitert Plattform für Endpunktsicherheit mit DNS-Filter

Malwarebytes kündigt die Erweiterung der Nebula-Plattform um ein neues DNS-Filter-Modul an, das ab sofort für Windows und ab Juli 2022 für Mac verfügbar ist. Der DNS-Filter basiert auf der Zero-Trust-Plattform von Cloudflare und soll den Zugang zu bösartigen Websites blockieren sowie Bedrohungen durch verdächtige Inhalte begrenzen.
Das neue Modul [1] verhindert nicht nur den Zugriff auf bedrohliche Websites, sondern stellt IT- und Sicherheitsteams auch Tools zur Verwaltung von Ausnahmen zur Verfügung und verschlüsselt Abfragen von Domainnamen. Das DNS-Filter-Modul verfügt über Echtzeit-Schutzfunktionen und ermöglicht die Isolierung und Beseitigung verdächtiger Inhalte nach dem Herunterladen, um eine Gefährdung zu vermeiden.

"Für Unternehmen ist es heute eine Herausforderung, den Zugriff auf bösartige Websites zu kontrollieren und die Sicherheit und Produktivität ihrer Endanwender:innen zu gewährleisten", sagt Mark Strassman, Chief Product Officer bei Malwarebytes. "Das DNS-Filter-Modul erweitert unsere cloudbasierte Sicherheitsplattform um Web Protection. IT- und Sicherheitsteams können nun ganze Kategorien an Websites blockieren, eine umfangreiche Datenbank mit vordefinierten Scores für bekannte, verdächtige Web-Domains nutzen, zentrale webbasierte Anwendungen schützen und spezifische Website-Einschränkungen verwalten, sodass die Überwachung des Website-Zugriffs keine Kopfschmerzen mehr bereitet."

Webschutz aus der Cloud
Die Zero-Trust-Plattform "Cloudflare One" bietet Netzwerksicherheit "as a Service", die in eines der größten Netzwerke der Welt integriert ist sowie schnelle, zuverlässige globale Konnektivität, cloudbasierte Sicherheit und eine bessere Sichtbarkeit und Kontrolle durch ein gemeinsames Dashboard und API bietet. Mit der Zero-Trust-Plattform von Cloudflare können Unternehmen ihre Netzwerke gegen diverse Bedrohungen absichern, ohne komplexe Integrationsarbeiten durchführen zu müssen.

Malwarebytes DNS-Filter, der auf der Cloudflare-Technologie basiert, ist künftig in Malwarebytes Nebula integriert – eine in der Cloud gehostete Sicherheitsplattform, die Unternehmen bei der Verwaltung von Malware- oder Ransomware-Vorfällen unterstützt, von der Erkennung bis hin zur Behebung. Malwarebytes Nebula ergänzt die Malwarebytes-Lösungen um eine geführte Benutzeroberfläche, erweiterte Bedrohungsdaten, Schutz vor Brute-Force-Angriffen und Integrationsfunktionen.
20.06.2022/dr

Tipps & Tools

Kostenlos freier surfen [1.07.2022]

Im Internet auch anonym unterwegs sein zu können, sollte für IT-Profis längst selbstverständlich sein. Dabei unterstützt Sie das Tool "Windscribe", das Sie das VPN des kanadischen Anbieters unter begrenztem Datenvolumen kostenfrei nutzen lässt und so sowohl Werbetracker unterbindet als auch Content-Sperren einfach umgeht. [mehr]

Sensible Infos sicher teilen [24.06.2022]

Zwar bietet die Verschlüsselung von beispielsweise per E-Mail oder Messanger übermittelten Informationen bereits ein ordentliches Datenschutzniveau. Doch für Mitteilungen mit besonders sensiblem Inhalt wie Finanzdetails oder Passwörter wünschen sich mancher Anwender eine weitere Absicherung. Für sie wartet das kostenfrei nutzbare Internetportal "Saltify" zusätzlich mit Phrasen-Passwort und einer Halbwertszeit von Daten auf. [mehr]

Fachartikel

Kritische Infrastrukturen im Cyberkrieg [29.06.2022]

Internationale Konflikte werden längst nicht mehr nur auf dem Land, zu Wasser oder in der Luft ausgetragen. Mit dem Cyberspace ist eine neue Dimension der Kriegsführung hinzugekommen. Dies zeigt sich auch aktuell: So geraten ukrainische Netzwerke ins Visier russischer Hacker, während private Akteure wie Anonymous Russland mit Hackbacks drohen. Unser Beitrag beleuchtet, wie sich die Zukunft der staatlichen Cybersicherheit vor diesem Hintergrund verändert, insbesondere wenn diese – etwa in der NATO – international organisiert ist. [mehr]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen