Meldung

Uralt-Office noch immer im Einsatz

Jedes vierte Unternehmen in Deutschland setzt Microsoft-Office-Pakete ein, für die bereits heute oder in wenigen Monaten keine Sicherheitsupdates mehr angeboten werden. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse der diesjährigen KMU-Studie von Intra2net. Bereits veraltete Office-Versionen wie Office 2010 und Office 2007 würden noch auf 11 Prozent der Arbeitsplätze in kleinen Unternehmen genutzt. Für beide Versionen gibt es seit Längerem keine Sicherheitsaktualisierungen mehr.
Der Groupware- und Security-Anbieter Intra2net [1] hat die Daten von mehr als 1600 PC-Arbeitsplätzen in kleinen Unternehmen ausgewertet. ffice 2013 kommt auf einen Marktanteil von 17 Prozent. Der erweiterte Herstellersupport von Microsoft für das vor rund zehn Jahren veröffentlichte Office-Paket endet am 11. April 2023. Der Vergleich mit den Vorjahreszahlen zeigt, dass sich wechselwillige Unternehmen vor allem für den Umstieg auf Office 2019 entscheiden.

So hatten über zwei Drittel der Migrationen seit der letztjährigen Intra2net KMU-Studie Office 2019 als Ziel. Die Version kommt jetzt auf 32 Prozent der Arbeitsplätze zum Einsatz, acht Prozent mehr als im Vorjahr. Mit einem Marktanteil von drei Prozent spielt das aktuelle Office 2021 im KMU-Segment bei On-Premises-Installationen hingegen derzeit noch eine untergeordnete Rolle. Office 2016 bleibt mit 37 Prozent unverändert die meistgenutzte Version.

"In Zeiten einer wachsenden Bedrohung durch Cyber-Angriffe stellt der weiterhin hohe Marktanteil älterer Office-Pakete ein klares Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Die aktuellen Zahlen deuten gleichzeitig darauf hin, dass gerade kleinere Firmen der Lizenzgestaltung bei Office 2021 reserviert gegenüberstehen. Sie bevorzugen bisher die Migration zur Version Office 2019", erklärt Steffen Jarosch, Vorstand der Intra2net AG.

Die diesjährige KMU-Studie von Intra2net basiert auf einer Umfrage im September 2022 unter 105 deutschen Unternehmen mit 10 bis 49 Mitarbeitern und 1617 PC-Arbeitsplätzen mit Microsoft Office. Berücksichtigt wurden dabei ausschließlich Unternehmen ohne Hosted Exchange oder Microsoft Office 365.
27.09.2022/dr

Tipps & Tools

Passwörter evakuieren [2.12.2022]

Wenn ein Windows-Update scheitert oder gar das ganze System abraucht, häufen sich schnell die Probleme – unter anderem sind sowohl die Passwörter der verschiedenen Anwendungen als auch die im System selbst abgelegten in Gefahr. Allerdings hiflt Ihnen das freie Tool "ExtPassword" dabei, hier Abhilfe zu schaffen. [mehr]

Studie: Viele deutsche Firmen nicht digital souverän [29.11.2022]

Zwar attestieren sich deutsche Unternehmen selbst ein stark ausgeprägtes Bewusstsein für die Wichtigkeit von digitaler Souveränität. Dennoch sind rund ein Viertel von ihnen in ihrer E-Mail-Infrastruktur stark von US-Cloudanbietern wie Microsoft oder Google abhängig, wie eine Umfrage von YouGov im Auftrag von mailbox.org ermittelte. [mehr]

Fachartikel

Wie Netzwerkingenieure für Anwendungssicherheit sorgen [30.11.2022]

In der IT-Sicherheit sprechen Experten gerne von Sicherheitswerkzeugen, Prävention und Schadensminderung als Teile einer guten Schutzstrategie. Ein entscheidender Faktor wird aber häufig übersehen: Zuverlässige und fähige Netzwerkingenieure, unterstützt von einer modernen Automatisierung zur Netzwerkverwaltung, Richtlinienkontrolle und Mikrosegmentierung. Warum es daneben auch die Zusammenarbeit aller IT-Abteilungen zu verbessern gilt, zeigt unser Beitrag. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen