Meldung

Vorgefilterter Datenverkehr

Deutsche Glasfaser launcht im November 2022 ein neues Securityangebot für den Mittelstand: Das Sicherheitspaket "Business" ist als Ergänzung des Sicherheitskonzepts von Unternehmen mit begrenzten IT-Ressourcen konzipiert und soll Bedrohungen abwehren, bevor diese das Firmennetz erreichen.
Die Deutsche Glasfaser möchte für mittelständische Kunden IT-Bedrohungen DNS-basiert abfangen.
Das Sicherheitspaket "Business" von Deutsche Glasfaser [1] soll Geschäftskunden vor Botnet-Attacken, Phishing, Trojanern, Spyware und einer Vielzahl anderer Cyberrisiken schützen, noch bevor diese das Firmennetzwerk erreichen. Neukunden mit Business-Tarifen in höheren Bandbreiten (DG business 600 und DG business 1000) erhalten das Add on auf Wunsch ohne Aufpreis zu ihrem Glasfaser-Anschluss, Kunden im Tarif DG business 300 zahlen einen Aufpreis.

Die Einrichtung erfordere weder Expertenkenntnisse, noch werden manuelle Softwareupdates oder neue Hardwarekomponenten benötigt. Alle mit dem Router verbundenen Geräte seien automatisch geschützt, eine Lizensierung pro Endgerät nicht notwendig. Die cloudbasierte Sicherheitslösung wird über das Domain Name System (DNS) zur Verfügung gestellt. Deutsche Glasfaser nutzt dazu die Secure-Internet-Access-Essentials-Lösung (SIA) von Akamai Technologies. Basierend auf Echtzeitdaten werden User vor dem Besuch einer korrumpierten Website geschützt. Die Bedrohungsdaten würden dazu alle zwei Minuten KI-unterstützt aktualisiert, was ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleiste.
27.10.2022/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Picocrypt [7.12.2022]

Für einen effektiven Schutz Ihrer Dateien müssen Sie nicht unbedingt mit aufwendigen und komplizierten Verschlüsselungswerkzeugen arbeiten. Mithilfe des Algorithmus "ChaCha20-Poly1305" bietet beispielsweise "Picocrypt" eine ausreichend sichere Verschlüsselung samt praktischer Optionen, ist einfacher zu bedienen als vergleichsbare Tools und noch dazu kostenfrei. [mehr]

Passwörter evakuieren [2.12.2022]

Wenn ein Windows-Update scheitert oder gar das ganze System abraucht, häufen sich schnell die Probleme – unter anderem sind sowohl die Passwörter der verschiedenen Anwendungen als auch die im System selbst abgelegten in Gefahr. Allerdings hiflt Ihnen das freie Tool "ExtPassword" dabei, hier Abhilfe zu schaffen. [mehr]

Fachartikel

Emotet – Ein zerstörerisches Comeback [7.12.2022]

Im Jahr 2014 tauchte Emotet zum ersten Mal auf – zunächst als bescheidener Banking-Trojaner. Doch die Cyberkriminellen hinter der Malware dachten weiter: Sie boten als eine der ersten Gruppen Malware-as-a-Service an und nutzen es erfolgreich, um ein massives Botnetz infizierter Systeme aufzubauen und den Zugang an Dritte zu verkaufen. Nach langer Ruheperiode gab es Ende 2021 ein Comeback – und zwar ein rasantes: Bis April 2022 stiegen die Emotet-Fälle um ganze 2700 Prozent. Unser Fachartikel trägt einige Erkenntnisse zu den neuen Methoden und Gefahren von Emotet zusammen. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen