Meldung

Sophos plant Kauf von Utimaco

Der Hersteller von Antivirensoftware will für insgesamt 217 Millionen Euro Utimaco übernehmen und durch den Kauf sein Portfolio im Bereich Datensicherheit ausweiten. Eine endgültige Stellungnahme des Managements von Utimaco steht noch aus.
Sophos [1] bietet 14,75 Euro pro Utimaco-Aktie und will die Übernahme bis Oktober abgeschlossen haben. Utimaco [2] stellt Lösungen zur Datensicherheit her und hat unter der Bezeichnung "SafeGuard" diverse Anwendungen im Angebot, die mittels Verschlüsselung oder Zugangskontrolle gerade beim Einsatz mobiler Geräte für mehr Sicherheit sorgen sollen. Nach dem Willen von Sophos wird diese Produktlinie unter gleichem Namen auch nach der Übernahme fortgeführt. Unabhängig vom Übernahmeangebot haben die beiden Unternehmen zudem einen Reseller-Vertrag abgeschlossen, der Sophos berechtigt, das Produkt "SafeGuard Enterprise" in Eigenregie zu vertreiben.
28.07.2008/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: SafeInCloud [12.02.2019]

Dass Passwortmanager den Umgang mit Credentials deutlich sicherer gestalten, sollte mittlerweile sogar nicht so Technik-affinen Anwendern bekannt sein. Ein Vertreter dieser Zunft ist 'SafeInCloud', mit dem sich unzählige Kennwörter verwalten und mit einer 256-Bit-Verschlüsselung schützen lassen. Wer will, kann ein Backup der Datenbank bei Google Drive, Dropbox oder OneDrive ablegen und so seine Kennwörter auf mehreren Geräten synchron halten. [mehr]

CMS-Zugriff richtig absichern [7.02.2019]

Viele Unternehmen nutzen statt externer Dienstleister eigene Teams für die Bearbeitung ihrer Webseiten. Dabei kommen Content-Management-Systeme zum Einsatz - die dafür notwendige Administrations-Oberfläche ist jedoch in der Regel die erste Anlaufstelle für Hacker. Das liegt daran, dass die Nutzung meist mit einem eigenen Backend-Link wie zum Beispiel 'www.meinewebsite.de/typo3' für 99 Prozent der CMS-Systeme gleich abläuft. Mit ein paar Eingriffen verhindern Sie viele Login-Hacks bereits im Vorfeld. [mehr]

Fachartikel

Schwachstellen aufdecken mit Bug-Bounty-Programmen [30.01.2019]

Kleine und spezialisierte Sicherheitsteams verteidigen sich täglich gegen ein Heer verschiedenster Cyberkrimineller. Was können Unternehmen tun, um Schwachstellen zu beseitigen, bevor die Lücken ins Visier von Angreifern geraten? Der akute Fachkräftemangel macht es Unternehmen nicht gerade einfacher, kurzfristig und bedarfsgerecht zu agieren. Der Artikel erklärt, warum sich viele der Unternehmen deshalb für Bug-Bounty-Programme entscheiden, um ihre Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen