Meldung

Sophos plant Kauf von Utimaco

Der Hersteller von Antivirensoftware will für insgesamt 217 Millionen Euro Utimaco übernehmen und durch den Kauf sein Portfolio im Bereich Datensicherheit ausweiten. Eine endgültige Stellungnahme des Managements von Utimaco steht noch aus.
Sophos [1] bietet 14,75 Euro pro Utimaco-Aktie und will die Übernahme bis Oktober abgeschlossen haben. Utimaco [2] stellt Lösungen zur Datensicherheit her und hat unter der Bezeichnung "SafeGuard" diverse Anwendungen im Angebot, die mittels Verschlüsselung oder Zugangskontrolle gerade beim Einsatz mobiler Geräte für mehr Sicherheit sorgen sollen. Nach dem Willen von Sophos wird diese Produktlinie unter gleichem Namen auch nach der Übernahme fortgeführt. Unabhängig vom Übernahmeangebot haben die beiden Unternehmen zudem einen Reseller-Vertrag abgeschlossen, der Sophos berechtigt, das Produkt "SafeGuard Enterprise" in Eigenregie zu vertreiben.
28.07.2008/ln

Tipps & Tools

E-Mails einfach verschlüsseln [26.06.2019]

Trotz vieler neuer Datenschutzvorgaben wie zum Beispiel DSGVO sind verschlüsselte E-Mails meist nicht Standard in Unternehmen. Mit Hilfe der Webseite "reddcrypt.com" lassen sich E-Mails auf einfache Art und Weise verschlüsseln. Als Technologie hinter dem Online-Dienst, der sich als Webanwendung von jedem Endgerät aus nutzen lässt, kommt PGP zum Einsatz. [mehr]

Download der Woche: Whonix [25.06.2019]

Wenn Sie Ihren Rechner vor Gefahren schützen wollen, kann das Linux-basierte Betriebssystem "Whonix" weiterhelfen. Dabei sorgt eine rekonfigurierte Debian-Base, die auf zwei virtuellen Maschinen auf dem Host-OS läuft, für besonders hohe Sicherheit. Diese Open-Source-Architektur agiert als wirksame Schutzschicht gegen Malware und IP-Leaks. [mehr]

Fachartikel

Häufige Hindernisse bei Mikrosegmentierungsprojekten [26.06.2019]

Die Übertragung von kritischen Workloads in virtuellen, hybriden Cloudlandschaften erfordert neue Sicherheitskonzepte, die über klassische Firewall- oder Endpoint-Kontrollen hinausgehen. Immer mehr Unternehmen schaffen deshalb mehrere Teile im Firmennetz, die nicht oder nur noch bedingt miteinander kommunizieren. Für Gartner zählt eine solche Mikrosegmentierung zu den zehn wichtigsten Sicherheitsprojekten für Security-Verantwortliche. Welche Hindernisse es dabei gibt und wie sie sich strategisch umschiffen lassen, erklärt dieser Artikel. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen