Meldung

OpenSSL auf Windows installieren

Selbst bei nur bedingt sensiblen Informationen bevorzugen die meisten Nutzer und Unternehmen eine abgesicherte Datenübertragung. In Verbindung mit HTTPS kommt hierzu meist SSL beziehungsweise TSL zum Einsatz. Realisiert wird die in der Praxis durch die freie Implementierung 'OpenSSL', die auf fast allen Unix-Servern zu finden ist. Wer auch von auf einem Windows-Rechner diese Verschlüsselung bereit stellen will, findet mit 'Win32OpenSSL' eine hilfreiche Programmbibliothek.
Mit "Wind32OpenSSL" lässt sich lässt sich die freie Version des Protokolls unkompliziert unter Windows installieren
Der große Vorteil von "Win32OpenSSL" [1] ist, dass es als Windows Installer zur Verfügung steht und das OpenSSL-Paket ohne Umwege oder Kompilierarbeit durch einen einfachen und kurzen Installationsvorgang den Weg auf den Rechner findet. Die Bibliothek kommt mit nahezu allen Windows-Versionen zurecht und begnügt sich mit äußerst geringen Systemanforderungen. Zu beachten ist allerdings, dass Sie abhängig vom Betriebssystem die 32 Bit- beziehungsweise die 64 Bit-Variante aufspielen müssen.
10.12.2010/ln

Tipps & Tools

Markt für Access-as-a-Service-Cyberkriminalität floriert [7.12.2021]

Eine neu erschienene Studie hat sich auf die undurchsichtige Lieferkette der Cyberkriminalität fokussiert, die für die derzeitige Zunahme von Ransomware-Angriffen maßgeblich ist: Initial-Access-Broker, die gerade auch in Deutschland stark vertreten sind. Sie beschaffen den Zugang zur Unternehmens-IT und lassen sich das auch versilbern. [mehr]

TPM-Reglementierungen in Windows 11 [18.11.2021]

Das neue Windows 11 erklärt das Trusted Platform Module 2.0 zur Pflicht – ob aus guten Gründen, untersuchen wir in unserem Online-Artikel. In diesem Zusammenhang erläutern wir unter anderem auch, wie Administratoren herausfinden, ob ihre Systeme und Geräte über den notwendigen TPM-Chip verfügen. Außerdem schildern wir, welche Optionen es für TPM in virtuellen Maschinen gibt. [mehr]

Fachartikel

TPM-Reglementierungen in Windows 11 [17.11.2021]

Seit Anfang Oktober verteilt Microsoft die neue Version Windows 11. Durch den Umstieg auf die jüngste Ausgabe des Betriebssystems rückt das Thema Trusted Platform Module in den Fokus von IT-Verantwortlichen. Wir erklären, was TPM für die Sicherheit des PCs bedeutet und wie Administratoren herausfinden, ob ihre Systeme und Geräte über den notwendigen TPM-Chip verfügen. Außerdem schildern wir, welche Optionen es für TPM in virtuellen Maschinen gibt. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen