Meldung

Passwortmanagement im Browser

Wenn Sie Ihre Zugangsdaten nicht mit sich herumtragen wollen, kann die Browser-Erweiterung 'Bitwarden' als Alternative dienen. Das Add-on zeigt sich in der Symbolleiste als neues Icon in Form eines Wappens und fungiert quasi als portabler Tresor für alle wichtigen Passwörter. Das mit allen gängigen Browsern kompatible Tool lässt sich auch mit verschiedenen Hotkeys bedienen, die in einer praktischen Übersicht erhältlich sind.
"Bitwarden" – hier die Standalone-Version – kümmert sich um das Verwalten Ihrer Passwörter.
Neben dem Speichern von bereits existierenden Zugangsdaten lassen sich mit Hilfe von "Bitwarden" [1] auch neue erstellen. Deren Länge können Sie je nach Belieben festlegen, um den gewünschten Grad an Sicherheit zu erzielen. Sämtliche Zugangsdaten werden im Tresor von Bitwarden gespeichert. Mit Hilfe einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in der Ausprägung AES-256-Bit, einem so genannten "Salted hashing" sowie PBKDF2-SHA-256 bleiben alle Ihre Daten vor den Augen von Dritten geschützt. Eine native Bitwarden-App ist ebenfalls erhältlich und auf Linux, macOS sowie Windows lauffähig.
5.04.2019/ln

Nachrichten

Cyberkriminelle attackieren Finanzabteilungen [14.08.2019]

ESET Forscher haben eine Reihe von Cyberangriffen entdeckt, die es seit 2016 auf Finanzabteilungen in Unternehmen abgesehen hat. Die Kriminellen setzen dabei auf E-Mails mit Links, die zu schadhaften Dateien führen. Der Inhalt, die Verlinkungen und auch der Dateien in diesen Nachrichten behandeln das Thema Steuern und sollen die Empfänger zu einem unbedachten Klick verleiten. [mehr]

Schwer erkennbarer polymorpher Schadcode [13.08.2019]

Der APT-Akteur "Cloud Atlas", auch bekannt als "Inception", hat sein Angriffsarsenal mit neuen Tools erweitert: mit einer HTML-Anwendung und dem VBShower-Modul, die beide polymorph sind. Das verhindert eine Erkennung durch klassische Indicators of Compromise. [mehr]

Fachartikel

Multifaktor-Authentifizierung in Azure AD (1) [12.08.2019]

Mit der zunehmenden Nutzung von Cloudanwendungen sowie der Azure-AD-Identity-Plattform wächst für Unternehmen die Dringlichkeit, Anmeldungen und die Konten von Benutzern zu schützen. Microsoft stellt dafür eine Multifaktor-Authentifizierung zur Verfügung. Dabei lassen sich auch die Smartphones der Mitarbeiter bequem via App nutzen. Wie Sie Anmeldung und Konten in der Microsoft-Cloud dank zweitem Faktor schützen, lesen Sie in diesem Beitrag. Im ersten Teil gehen wir besonders auf die Grundlagen ein und erklären, wie Sie MFA für Benutzer aktivieren. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen