Meldung

Mehr Privatsphäre auf dem Smartphone

In vielen Unternehmen werden mobile Geräte für den Arbeitseinsatz seit Bring Your Own Device nicht mehr sonderlich streng von der Außenwelt abgeschirmt. Dadurch können jedoch Sicherheitsprobleme entstehen. Als zusätzliche Maßnahme lohnt sich ein Blick auf das Tool 'Exodus Privacy' für Android. Dadurch lässt sich herausfinden, welche Schnüffel-Module im Hintergrund laufen.
Wie es um die Privatsphäre auf dem Smartphone bestellt ist, zeigt Exodus Privacy.
Die in Apps enthaltenen Tracker erstellen unter anderem Bewegungsmuster von Anwendern sowie Profile des Konsumverhaltens. Exodus Privacy [1] listet sämtliche Werbenetzwerke beziehungsweise ebensolche Tracker auf, sodass Sie ihr eigenes Gerät oder die von Mitarbeitern besser konfigurieren können. Weiterhin bietet das Tool Details darüber, welche Berechtigungen die eingesetzten Apps besitzen. Mit einer zusätzlichen Webabfrage lässt sich dann schon im Vorfeld herausfinden, was besser gar nicht erst installiert werden sollte.
2.05.2019/dr

Nachrichten

BSI untersucht Blockchain-Technologie [23.05.2019]

Spätestens der finanzielle Höhenflug der Kryptowährung Bitcoin im Jahr 2017 hat dazu geführt, dass auch außerhalb der Fachwelt über die Blockchain diskutiert wurde. Nachdem das BSI bereits im Februar 2018 in einem Eckpunktepapier grundsätzliche Fragestellungen im Zusammenhang mit der Blockchain untersucht hat, legt die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde nun eine umfassende und tiefgehende Analyse der Blockchain-Technologie vor. [mehr]

Warteschleifen für verdächtige E-Mails [23.05.2019]

Die Dunkel GmbH ergänzt ihr Sicherheitsprogramm "Safe Cascade by Dunkel" um eine 12-Stunden-Sperrfrist für E-Mails, die laut Scanner virenfrei sind, aber verdächtige Anhänge enthalten. Durchläuft eine Mail erfolgreich den bisherigen Prüfparcours, lässt wegen ihrer Anlage aber dennoch auf Risiko schließen, greift das neue Feature: Sie verharrt in einer Zwangspause. Stuft der Algorithmus sie nach Ablauf der Frist tatsächlich als bösartig ein, wird sie vernichtet und nicht in das Postfach des Empfängers geleitet. [mehr]

Fachartikel

Netzwerksicherheit und der Faktor Mensch [22.05.2019]

Im stressigen Arbeitsalltag haben Mitarbeiter oft nur wenig Zeit, sich um Sicherheitsfragen zu kümmern. Gleichzeitig finden Cyberkriminelle immer neue Methoden, um an ihre Zugangsdaten zu gelangen. Der Artikel erklärt, warum IT-Administratoren deswegen gut daran tun, das Nutzerverhalten in ihre Überlegungen einzubeziehen. Zum Glück gibt es einige Maßnahmen, mit denen Admins den Nutzer schützen können, ohne dabei den Aufwand merklich zu erhöhen. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen