Meldung

Schutz vor Siri

Apple-Nutzer müssen sich derzeit immer wieder mit Nachrichten über das Mitschnüffeln von Siri herumschlagen. Durch das Hinzufügen eines neukonfigurierten Profils ist es möglich, unter iOS und macOS zu verhindern, dass Siri Zugriff auf die Aufnahmen erlangt. Dieser Tipp zeigt, wie Sie vorgehen.
Ein neukonfiguriertes Profil auf Ihrem Gerät hindert Siri daran, Protokolle an Apple zu übersenden.
Die benötigte Profilkonfiguration finden Sie auf GitHub [1]. Um die Installation durchzuführen, müssen Sie die Webseite direkt mit dem Gerät aufrufen. Für das Herunterladen des neuen Profils wählen Sie die Datei "Prevent server-side logging of Siri commands.mobileconfig" aus. Sie sehen nun eine Meldung, die Sie mit "OK" bestätigen müssen, um das neue Profil zu speichern. Danach müssen Sie in den Einstellungen den Menüpunkt "Profil geladen" auswählen und anschließend auf "Installieren" klicken. Siri funktioniert trotzdem weiter wie gehabt, es werden jedoch keinerlei Protokolle mehr an Apple geschickt. Auf Wunsch können Sie das Profil auch wieder entfernen.
5.09.2019/jm

Nachrichten

Emotet hält Deutschland weiter in Atem [23.01.2020]

Stadtverwaltungen, Kliniken und Universitäten hatten in letzter Zeit vermehrt mit Hackerangriffen zu kämpfen. Sie alle wurden von Emotet lahmgelegt. Der Trojaner zählt aktuell zu den gefährlichsten Schadprogrammen, warnt das BSI. Gegen Malware jeglicher Art können sich Unternehmen allerdings schützen, wenn E-Mail-Links und -Anhänge in Hardware-isolierten Micro-VMs ausgeführt werden. [mehr]

Unternehmensdaten sicher übertragen [22.01.2020]

Mit der "ZyWALL VPN1000" stellt Zyxel sein bislang umfassendstes VPN-Angebot vor. Das Gerät soll mittelständischen Unternehmen ermöglichen, sicher auf Informationen zuzugreifen und diese über mehrere Standorte oder hybride Clouds hinweg zu übertragen. [mehr]

Fachartikel

Gefahr durch Cyberattacken per RDP [15.01.2020]

Das Remote Desktop Protocol ist eines der beliebtesten Werkzeuge, mit dem Systemadministratoren entfernte Systeme mit der gleichen Funktionalität zentral steuern können als wären sie vor Ort. Auch Managed Service Provider nutzen das Tool vielfach zur Verwaltung von Hunderten von Kundennetzwerken und -systemen. Zugleich aber schafft RDP ein weiteres Einfallstor für Cyberangriffe. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass durch RDP eine große und anfällige Angriffsfläche in vielen Netzwerken entstanden ist, die von Angreifern genutzt wird. Was ist für den Admin also zu tun? [mehr]

Buchbesprechung

Handbuch Online-Shop

von Alexander Steireif, Rouven Rieker, Markus Bückle

Anzeigen