Meldung

Vorschau Februar 2023: Endpoint Security

Die Endgeräte der Mitarbeiter sind das Einfallstor für Malware und Hacker schlechthin. Wie Sie hier für deutlich mehr Sicherheit sorgen, erfahren Sie in der Februar-Ausgabe des IT-Administrator. So zeigen wir unter anderem, wie Sie iOS-Devices dank Lockdown Mode abriegeln und eine VPN-Umgebung mit WireGuard und Firezone aufbauen. Zudem werfen wir einen Blick auf Gophish, mit dem Sie eigene Phishing-Tests fahren können. In den Produkttests tritt unter anderem der senhasegura GO Endpoint Manager an, um sein Können zu beweisen.
Die Endpoint Security steht im Februar-Heft im Mittelpunkt.
Der senhasegura GO Endpoint Manager kümmert sich um die Verwaltung und zielgerichtete Verwendung administrativer Zugangsdaten und Berechtigungen. Das System führt Applikationen mit erhöhten Rechten aus, ohne dass Endanwender dazu dauerhaft privilegierte Rechte benötigen. Im Test für die Februar-Ausgabe zeigte sich, das diese Rechtevergabe detailliert und sehr flexibel hilft, die Sicherheit zu verbessern.

Smartphones sind derweil ein beliebtestes Spionageziel. Damit ist es kein Wunder, dass Apple mit seinen jährlichen Betriebssystemreleases einige interessantere Verbesserungen mitbringt, die öffentlich weniger Aufmerksamkeit erhalten haben, aber in Fragen der Informationssicherheit eine gewaltige Rolle spielen. Im Februar stellen wir die zwei wichtigsten Neuigkeiten im Bereich der IT-Sicherheit für Privatpersonen wie auch für Unternehmen heraus.

Abonnenten erhalten die Februar-Ausgabe am 31. Januar. Ab dem 1. Februar finden Sie das Heft am Kiosk. Bestellen Sie das Magazin als Jahresabo, Schnupperabo oder als Einzelheft unter [1], um monatlich über alle wichtigen Themen der System- und Netzwerkadministration informiert zu sein. Zudem haben Sie die Möglichkeit, den IT-Administrator als E-Paper und als Jahres-CD/DVD zu beziehen. So können Sie alle Ausgaben auf Ihrem Rechner mit Suchfunktion und aktiven Links betrachten.
23.01.2023/dr

Nachrichten

Heimlich infizierte USB-Geräte [27.01.2023]

Palo Alto Networks Unit 42 hat eine Untersuchung von Tools veröffentlicht, die das Team bei der Reaktion auf einen Ransomware-Angriff durch die Hacker-Gruppe Black Basta beobachtete. Hierbei identifizierten die Experten mehrere interessante Werkzeuge auf den Rechnern der Opfer, darunter die GootLoader-Malware, das Red-Teaming-Tool Brute Ratel C4 sowie ein älteres PlugX-Malware-Sample. [mehr]

Windows-Kryptoschwachstelle unter der Lupe [26.01.2023]

Akamai Security Research hat eine kritische Schwachstelle in der Windows CryptoAPI untersucht, die von der National Security Agency und dem National Cyber Security Center gegenüber Microsoft offengelegt wurde. Neu an dem Ansatz ist, dass Akamai als erster den Fehler mit realen Werkzeugen angegangen ist, um zu zeigen, wie er böswillig genutzt werden kann. [mehr]

Fachartikel

Sichere Kollaboration gewährleisten [25.01.2023]

Angesichts der Eile, mit der das hybride Arbeiten eingeführt werden musste, haben viele Unternehmen eine der größten Herausforderungen übersehen: die Cybersicherheit. Kriminelle Akteure haben diese Unsicherheit und den Wandel in den vergangenen Jahren genutzt, um Unternehmen und ihre Mitarbeiter auszutricksen. Organisationen sollten die in unserem Fachartikel aufgeführten Aspekte beachten, um von den Vorteilen der hybriden Arbeitswelt profitieren zu können, ohne dabei die eigene Sicherheit zu gefährden. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen