Meldung

Aufgebohrtes Archiv-Management

ARTEC gibt die Verfügbarkeit von 'ARTEC OS 5.0' bekannt. Die neue Software-Basis für die ARTEC-Appliance-Lösungen 'EMA' und 'VSTOR' stellt viele zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Neben einer gesteigerten Datenbank-Performance steht mit der verteilten Suche ein Feature bereit, über das mehrere gleichberechtigte ARTEC-Systeme miteinander kommunizieren können.
Für mehr Komfort bei der Archivierung von Dateien soll bei "ARTEC OS 5.0 (AOS 5.0)" die neue Funktion der Zuweisung von Attributen über Datei- oder Ordnernamen sorgen. Hier lässt sich jetzt ein eigenes, individuelles Regelwerk für jede Aufgabe anlegen. Attribute werden aus dem Ordner- und dem Dateinamen abgeleitet. Eine manuelle Verschlagwortung ist dadurch laut ARTEC [1] nicht mehr erforderlich. AOS 5.0 stellt außerdem neue, individuelle Filter-Möglichkeiten für E-Mails zur Verfügung, die auf speziellen E-Mail-Header-Informationen mit regulären Ausdrücken basieren und die Organisation vereinfachen. Hierbei lassen sich zum Beispiel Filter wie "Importance High" oder "Mailinglisten" anlegen.

Weitere Neuerungen in AOS 5.0 umfassen den Im- und Export von Vertretungen in CSV-Dateien sowie einen optional erhältlichen, verbesserten CSV-Export, mit dem sich Attribute exportieren und detaillierte Einstellungen für Dateien vergeben lassen. Bei der Nutzung von File to Archive, einem Modul für die Archivierung von Dateien, steht ein neuer Viewer für Bilder, PDF- und Textdokumente zur Verfügung, mit dem Nutzer benötigte Informationen durch die Anzeige im Suchergebnis einfacher und schneller finden können.
22.10.2015/ln

Tipps & Tools

Im Test: EnterpriseDB Postgres [30.07.2020]

In vielen Unternehmen gilt eine Art Datenbank-Oligopol: Entweder kommt Oracle oder MySQL zum Einsatz. EnterpriseDB will das mit seiner gleichnamigen PostgreSQL-Distribution ändern. EnterpriseDB Postgres erwies sich im Test als robuste relationale Datenbank mit vielen Enterprise-Features, die sich hinter Oracle & Co. keineswegs zu verstecken brauchen. Vor allem in Sachen Migration und Kompatibilität konnte uns die Plattform überzeugen und auch das Backup-Tool erhielt unsere Zustimmung. [mehr]

Hochverfügbare SQL-Cluster in der Google-Cloud [23.07.2020]

SQL-Server-Failovercluster-Instanzen stellen die Hochverfügbarkeit von SQL-Servern sicher. Um der Anforderung an gemeinsam nutzbaren Speicher in der Google-Cloud gerecht zu werden, empfiehlt der Cloudprovider Storage Spaces Direct. Die Krux dabei: Die Einrichtung erfordert, dass sich alle VMs und der Speicher im selben Rechenzentrum befinden. Hochverfügbarkeit gewährleistet Google jedoch nur bei standortübergreifenden Konfigurationen. Wie sich dieses Dilemma lösen lässt, verrät unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: NVMe und NVMe-oF: die Grundlagen für agile Dateninfrastrukturen der nächsten Generation [3.08.2020]

Die neue OpenFlex Data24 NVMe-oF-Speicherplattform von Western Digital bietet die Grundlage für agile Dateninfrastrukturen der nächsten Generation. Sie erweitert den Vorteil von NVMe auf Datenorganisation für gemeinsam aggregierte Speicher und bietet Hyperskalierungs-, OEM- sowie Unternehmens-IT-Kunden die Möglichkeit, die Speicherkapazität effektiver zu skalieren. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen