Meldung

AWS pimpt Datenbanken

Im Rahmen der Hausmesse re:ivent in Las Vegas hat AWS neue Funktionen für seine Datenbanken Amazon Aurora und Amazon DynamoDB angekündigt. Außerdem stellt das Unternehmen zwei neue, für spezielle Anwendungen entwickelte Datenbanken vor. Punkten will der Cloud-Anbieter dabei unter anderem mit einer höheren Verfügbarkeit und einer verbesserten IoT-Integration.
Mit der ab sofort verfügbaren Amazon Aurora Global Database können Kunden eine Datenbank in einer bestimmten Region aktualisieren und danach die Daten in anderen AWS-Regionen automatisch und schnell replizieren lassen. AWS [1] will so unter anderem für eine höhere Verfügbarkeit sowie niedrigere Latenzzeiten sorgen. Amazon DynamoDB On-Demand bietet eine flexible, neue Kapazitätsoption für den vollständig verwalteten Key-Value-Datenbankservice von Amazon DynamoDB. Damit können Nutzer laut dem Cloud-Anbieter Anbieter in kürzester Zeit auf Tausende von Anfragen pro Sekunde skalieren, ohne Kapazitäten planen zu müssen. An Entwickler richtet sich Amazon DynamoDB Transactions. Mit dem Service lassen sich Transaktionen über mehrere Datensätze hinweg nutzen.

Als Preview präsentiert wurden weiterhin zwei neue, speziell entwickelte Datenbankdienste: Bei Amazon Timestream handelt es sich um eine skalierbare und vollständig verwaltete Zeitreihendatenbank für IoT- und Betriebsapplikationen. Damit können Unternehmen laut AWS Billionen von Zeitreihenereignissen pro Tag 1000-mal schneller und zu einem Zehntel der Kosten herkömmlicher Relationaler Datenbanken verarbeiten. Ebenfalls hinzugekommen ist die Amazon Quantum Ledger Database (QLDB) Sie verwaltet ein hochperformantes, unveränderliches und kryptografisch verifizierbares Journal. Applikationen könnten so über mehrere Parteien hinweg mit einer zentralen, vertrauenswürdigen Autorität arbeiten, um eine vollständige, verifizierbare Historie von Transaktionen zu verwalten.
29.11.2018/ln

Tipps & Tools

Ab Ende Februar: IT-Administrator KOMPAKT 'Storage' [11.02.2019]

Auch in Zeiten rasant wachsender Datenmengen dürfen Administratoren nicht den Überblick über die Speicherumgebung im Unternehmen verlieren. Wer deshalb sein Wissen festigen und ausbauen will, sollte einen Blick in das neue Buch "IT-Administrator KOMPAKT Storage" riskieren. Auf rund 180 Seiten erfahren Sie dort alles zu aktuellen Technologien und dem Management des laufenden Betriebs. Bestellen Sie schon jetzt vor - Abonnenten profitieren von einem günstigeren Preis. [mehr]

IT-Administrator wünscht Frohe Weihnachten! [24.12.2018]

'Und dann, und dann, fängt alles wieder von vorne an' lautet die letzte Zeile eines Kinderlieds, das die Monate im Jahr aufzählt. Und so wünscht Ihnen auch IT-Administrator wieder einmal ruhige und erholsame Festtage. Auf dass nur die Kerzen auf dem Adventskranz brennen, das Data Center hingegen von brenzligen Situationen verschont bleibt. Und wenn es dann doch neuer Storage sein muss, merken Sie sich schon einmal unser neues Buch vor, das 2019 erscheint und Sie zum Speicherexperten macht. [mehr]

Fachartikel

Backup-Best-Practices in KMU-Umgebungen [6.02.2019]

Regelmäßige und durchdachte Backups werden im Unternehmensumfeld weiterhin oft vernachlässigt – gerade in kleinen und mittelständischen Firmen. Dabei ist Datenverlust, teilweise oder vollständig, meist verheerend für das weitere Bestehen des Unternehmens. Wie moderne Datensicherungskonzepte und deren Methoden aussehen und wie sie sich in den Betriebsalltag implementieren lassen, lesen Sie in dem Fachartikel auf unserer Website. Dabei werfen wir auch einen Blick auf die Backupoption Cloud. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen