Meldung

Runderneuerung für Cloudplattform

Acronis hat ein umfassendes Update der 'Acronis Data Cloud' veröffentlicht. Das Update 7.8 führt vollständigen Cloud-to-Cloud-Schutz für Microsoft Office 365, Disaster-Recovery-Orchestrierung, erweiterten Ransom-ware-Schutz, Blockchain-basierte digitale Datenbeglaubigung sowie Funktionen zum digitalen Signieren für Service Provider ein.
Die Backups zum Schutz für Microsoft Office 365 erfolgen bei "Acronis Data Cloud 7.8" [1] direkt zwischen Microsoft und einem der Clouddatenzentren von Acronis. Service Provider haben die Wahl, in welchem Land und an welchem Standort die Daten gespeichert werden. Die neue Version soll außerdem komplexe Disaster-Recovery-Pläne mithilfe von Runbooks vereinfachen und automatisieren. Die neue Runbooks-Funktion beschleunigt laut Acronis das Failover mehrerer Maschinen zu einer Cloud-Recovery-Site. Die Funktion soll sicherstellen, dass Systeme in der richtigen Reihenfolge wiederhergestellt werden, um Abhängigkeiten zwischen Anwendungen auf verschiedenen Maschinen zu berücksichtigen.

Die verbesserte Ransomware-Erkennung basiert auf Machine Learning-Technologie, um bekannte und unbekannte Bedrohungen besser zu erkennen sowie False Positives zu reduzieren. Die neue Version schützt zudem Netzwerkfreigaben und Wechsellaufwerke. Neues gibt es auch bei der physischen Datenzustellung: Benutzer können das Initial Seeding gemäß Acronis nun schneller durchführen, wenn sie das Erstbackup auf einer lokalen Festplatte beim Kunden vor Ort speichern und physisch an ein Acronis-Datenzentrum senden.
3.12.2018/ln

Tipps & Tools

Katalogbackup regelmäßig durchführen [21.07.2019]

Viele Admins, die Veritas NetBackup nutzen, fragen sich, wie sie bei einem Katalogbackup die ideale Aufbewahrungsrichtlinie (Data Retention Policy) aufsetzen und ob diese identisch zur längsten Periode sein muss, mit der sie beim Backup arbeiten. Auf was tatsächlich geachtet werden sollte, zeigt Ihnen dieser Tipp. [mehr]

Großes Storage-Gewinnspiel [15.07.2019]

Die Datenmengen in Unternehmen wachsen stetig an. Ihre Speicherung und schnelle Bereitstellung wird zu einer immer größeren Herausforderung. storage2day, die neue Konferenz für Speichernetze und Datenmanagement, präsentiert an zwei Tagen im September Grundlagen, bewährte Lösungen für den Praxiseinsatz und zukünftige Entwicklungen. IT-Administrator verlost für die Konferenz drei Eintrittskarten im Wert von jeweils 895 Euro. Außerdem gibt es noch viel Lesematerial zum Thema zu gewinnen. [mehr]

Fachartikel

Data-Warehouse-Automatisierung beim Landmaschinenhersteller [17.07.2019]

Weil die Integration der ständig steigenden Zahl von heterogenen Datenquellen mit einem klassischen Ansatz nicht mehr zu bewältigen war, haben die norddeutschen Amazonen-Werke ihr Data Warehouse vollständig neu aufgesetzt. Wie der Anwenderbericht zeigt, setzten sie dabei von Beginn an auf eine Automatisierungsstrategie. Um die reibungslose Erweiterbarkeit des entstehenden Enterprise Data Warehouse weiter zu unterstützen, entschieden sich die Verantwortlichen für ein Design nach den Grundsätzen des Data Vault 2.0. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen