Meldung

Datenplattform mit Ransomware-Schutz

Mit der neuesten Version der 'Cohesity DataPlatform' will der Hersteller die aktive Bekämpfung von Ransomware-Angriffen verbessern. Ein Mehr-Ebenen-Ansatz aus proaktiven Abwehrmaßnahmen, intelligenter Überwachung sowie der Möglichkeit zur unmittelbaren Wiederherstellung großer Datenmengen soll Ransomware-Attacken auf Backupsysteme deutlich erschweren.
Cohesity bietet bei seiner "DataPlatform" [1] drei Sicherheitsebenen, mit deren Hilfe Unternehmen Ransomware-Angriffe verhindern, sie erkennen und darauf reagieren können: Wenn es um das Verhindern geht, soll das unveränderliche Dateisystem von Cohesity, SpanFS, als zentraler Schutz vor Ransomware dienen, indem es Backupaufträge in unveränderlichen Speicherbereichen ablegt. Wenn ein Angreifer versucht, das Backup zu ändern, schreibt DataPlatform die Daten in eine neue Instanz, wobei der ursprüngliche Snapshot intakt und erhalten bleibt. Mit Hilfe von DataLock können Cohesity-Nutzer zudem eine weitere Schutzebene ergänzen: Sicherheitsbeauftragte können einen Backup-Snapshot sperren, sodass selbst Personen mit der höchsten Zugriffsebene das Backup nicht mehr ändern oder löschen können. Mit der Multi-Faktor-Authentifizierung steht zudem eine weitere neue Funktion bereit, mit deren Hilfe der Schutz der Daten auch dann gewährleistet sein soll, wenn Passwörter kompromittiert wurden.

Beim Erkennen stellt Cohesity eine Reihe neuer Funktionen vor. Helios, ein SaaS-basiertes Managementwerkzeug, soll Abweichungen erkennen und den IT-Administrator warnen, wenn sich die Backupdaten ändern oder die Ingest-Raten gemäß früheren Trends außerhalb der Norm liegen. Mit einer umfassenden Analyse der Häufigkeit der Zugriffe auf Dateien und der Anzahl der Dateien, die von einem bestimmten Benutzer oder einer Anwendung geändert, hinzugefügt oder gelöscht werden, soll ein Ransomware-Angriff weiter erschwert werden. In punkto Wiederherstellung wirbt Cohesity mit der sofortigen Massenwiederherstellung von Hunderten von virtuellen Maschinen sofort, skalierbar und zu jedem Zeitpunkt. Die schnelle Wiederherstellung von Dateien soll die Wahrscheinlichkeit von Ausfallzeiten und Umsatzeinbußen durch einen Ransomware-Angriff drastisch reduzieren.
29.01.2019/ln

Tipps & Tools

Ab Ende Februar: IT-Administrator KOMPAKT 'Storage' [11.02.2019]

Auch in Zeiten rasant wachsender Datenmengen dürfen Administratoren nicht den Überblick über die Speicherumgebung im Unternehmen verlieren. Wer deshalb sein Wissen festigen und ausbauen will, sollte einen Blick in das neue Buch "IT-Administrator KOMPAKT Storage" riskieren. Auf rund 180 Seiten erfahren Sie dort alles zu aktuellen Technologien und dem Management des laufenden Betriebs. Bestellen Sie schon jetzt vor - Abonnenten profitieren von einem günstigeren Preis. [mehr]

IT-Administrator wünscht Frohe Weihnachten! [24.12.2018]

'Und dann, und dann, fängt alles wieder von vorne an' lautet die letzte Zeile eines Kinderlieds, das die Monate im Jahr aufzählt. Und so wünscht Ihnen auch IT-Administrator wieder einmal ruhige und erholsame Festtage. Auf dass nur die Kerzen auf dem Adventskranz brennen, das Data Center hingegen von brenzligen Situationen verschont bleibt. Und wenn es dann doch neuer Storage sein muss, merken Sie sich schon einmal unser neues Buch vor, das 2019 erscheint und Sie zum Speicherexperten macht. [mehr]

Fachartikel

Backup-Best-Practices in KMU-Umgebungen [6.02.2019]

Regelmäßige und durchdachte Backups werden im Unternehmensumfeld weiterhin oft vernachlässigt – gerade in kleinen und mittelständischen Firmen. Dabei ist Datenverlust, teilweise oder vollständig, meist verheerend für das weitere Bestehen des Unternehmens. Wie moderne Datensicherungskonzepte und deren Methoden aussehen und wie sie sich in den Betriebsalltag implementieren lassen, lesen Sie in dem Fachartikel auf unserer Website. Dabei werfen wir auch einen Blick auf die Backupoption Cloud. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen