Meldung

QNAP präsentiert neues Enterprise-ZFS-NAS

QNAP bringt ein neues NAS auf den Markt: Das "ES1686dc" mit Intel-Xeon-E5-Prozessor, zwei aktiven Controllern sowie Unterstützung von Virtualisierungsumgebungen und 12-GBit-SAS. Das Speichersystem arbeitet mit dem Betriebssystem QES 2.1.0 und soll somit zuverlässige Datensicherungs-, wiederherstellungs- und Business-Class-Funktionen bieten.
Das "ES1686dc" soll auch bei VDI-Anwendungen zum Einsatz kommen.
Das "ES1686dc" [1] verfügt laut Hersteller über eine duale Active-Active-Architektur für nahezu störungsfreie Hochverfügbarkeit. Batteriegeschützte DRAM-Schreib-zu-Cache-Datensicherung und die Flash-Lesebeschleunigung sollen das Risiko von Datenverlusten im Schreibcache senken.

Das NAS ist außerdem mit vier 10GbE-SFP+-LAN-Ports, acht RDIMM-Slots für bis zu 512 GByte Speicher sowie zwei M.2 SSD-Slots zur Konfiguration des SSD-Cache und skalierbarem Design für bis zu 1 PByte Speicherkapazität ausgestattet. Zwei der PCIe-Steckplätze unterstützen 10GbE/40Gb-E-Netzwerkkarten, die Virtualisierungsapplikationen, Media-Streaming und anderen bandbreitenintensiven Anwendungen die nötige Leistung bieten sollen.

QNAPs Neuvorstellung sei zudem für alle All-Flash-Speicher-Arrays optimiert. Inline-Datendeduplizierung und Inline-Datenkomprimierung sollen für Redundanz sorgen. Weitere Funktionen des Geräts sind die eigenständige Erkennung und Korrektur schleichender Datenkorruption (Silent Data Corruption), nahezu unbegrenzte Snapshots für iSCSI-LUN und Freigabeordner, SnapSync zur Beschleunigung von Remote-Sicherungen und Quality of Service für eine konsistente Primärspeicherleistung. Das QNAP ES1686dc ist ab 9999 Euro erhältlich.
12.06.2019/jm

Tipps & Tools

Download der Woche: MegaSync [28.05.2019]

Die Synchronisierung von Dateien über die Cloud ist mittlerweile Standard. Als Alternative zu den bekannten Platzhirschen kann ein Blick auf den File-Hoster MEGA aus Neuseeland nicht schaden. Nachdem Sie das kostenlose Tool "MegaSync" heruntergeladen haben, erhalten Sie ähnlich wie bei Dropbox einen Ordner auf der Festplatte für den Upload in beziehungsweise Download aus der Cloud. 15 GByte Speicher steht Ihnen sofort zur Verfügung, durch Teilnahme an einem Bonusprogramm sind bis zu 50 GByte möglich. [mehr]

Anwendertagung für Storage-Management-Profis [13.05.2019]

Wer sich mit anderen IT-Professionals austauschen und parallel dazu Infos zu topaktuellen Infrastrukturthemen mit dem Schwerpunkt auf Daten- und Speichermanagement erhalten will, sollte die Anwendertagungen des Storage Consortium im Kalender anstreichen. Die nächste Fachtagung findet am 25. Juni 2019 in Frankfurt am Main statt. Neben der breiten Themenpalette beinhaltet die Agenda auch eine Demo zu NVMeoF und Software-defined Flash im e-shelter innovation lab. Melden Sie sich am besten noch heute für die kostenlose Fachtagung an. [mehr]

Fachartikel

Grundlagen und Chancen von Software-defined Storage [5.06.2019]

Storage ist nicht gerade sexy, aber das Herz der IT. Große Teile der Budgets wandern deshalb in mehr Kapazität. Egal ob hyperkonvergierte Architekturen, smarte All-Flash-Arrays, NVMe-Speicher oder die Cloud – mit der Entscheidung für Technologien oder einen Anbieter sind Unternehmen in der Regel für Jahre gebunden. Anders stell sich dies in einer Software-definierten Infrastruktur dar. Wie der Fachbeitrag zeigt, haben sie sich gerade im Speicherumfeld bewährt, um Rechenzentren agiler, reaktionsschneller und nicht zuletzt zukunftssicherer zu machen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen