Meldung

Mehr Anwenderrechte bei der Archivierung

Ab sofort ist Version 6.4 des "PoINT Storage Manager" verfügbar. Im Mittelpunkt des neuen Releases steht die Funktion "User Controlled Archiving". Mit dieser können Anwender individuell steuern, welche Daten wann archiviert werden sollen. Damit soll sich der Prozess zur Einhaltung von Compliance-Vorgaben und der sicheren Aufbewahrung von Daten deutlich vereinfachen.
Bisher gab die Software "PoINT Storage Manager" [1] nur dem Administrator die Möglichkeit, die Kriterien und Regeln für die automatische Archivierung von Daten festzulegen. Die in Version 6.4 neu integrierte Funktion, das sogenannte "User Controlled Archiving", steht als Windows-Explorer-Erweiterung nun auch Anwendern zur Verfügung. So soll sich das Archivieren von Daten laut Hersteller genauso einfach gestalten wie das Erstellen einer Dateikopie. Der Administrator legt fest, welche Anwender dazu berechtigt sind, die Archivierung von Daten individuell vorzunehmen und definiert außerdem die zur Verfügung stehenden Befehle. Somit bleibt laut PoINT eine zentrale Kontrolle über die Archivierung erhalten.
20.08.2019/ln

Tipps & Tools

Backup-Fehler automatisch beheben [25.08.2019]

Manchmal schlägt eine mit Veritas Backup Exec ausgeführte Sicherung fehl, zum Beispiel wenn eine Ressource nicht verfügbar ist. Insbesondere wenn ein Job häufiger nicht durchläuft, sind tiefere Einblicke sehr hilfreich – in Version 20.4 gibt es hierfür ein Debug-Log. In diesem Tipp zeigen wir darüber hinaus, eine Möglichkeit wiederkehrende Fehler automatisch beheben zu lassen. [mehr]

Katalogbackup regelmäßig durchführen [21.07.2019]

Viele Admins, die Veritas NetBackup nutzen, fragen sich, wie sie bei einem Katalogbackup die ideale Aufbewahrungsrichtlinie (Data Retention Policy) aufsetzen und ob diese identisch zur längsten Periode sein muss, mit der sie beim Backup arbeiten. Auf was tatsächlich geachtet werden sollte, zeigt Ihnen dieser Tipp. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: Kostenfreies E-Book – Storage für den Mittelstand [5.09.2019]

99 Prozent aller Firmen in Europa gehören zu den kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und jedes davon speichert Daten, in welcher Form auch immer. Die Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen an ihre Datenspeicher sind so vielfältig wie der Mittelstand selbst. Dennoch gibt es einige Gemeinsamkeiten unter ihnen und vor allem deutliche Unterschiede zum so genannten Enterprise Storage, den vor allem die großen Anbieter primär im Blick haben. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen