Meldung

Objekt-Storage für Tape

PoINT hat sein "PoINT Archival Gateway" um diverse Funktionen erweitert und stellt für kleine bis mittlere Installationen jetzt auch eine Compact Edition seines S3-Objekt-Storage für Tape bereit. Mit dieser Variante adressiert der Hersteller insbesondere Unternehmen, die ein Datenvolumen im einstelligen PByte-Bereich auf Tape-Medien speichern und verwalten wollen.
Das skalierbare "PoINT Archival Gateway" [1] unterstützt in herkömmlichen Installationen mit bis zu acht Tape-Libraries und mehreren Tausend Slots die Speicherung von mehreren 100 PByte. Mit der nun vorgestellten Compact Edition steht jetzt auch eine Variante für kleine bis mittlere Installationen zur Verfügung. Der Funktionsumfang der Compact Edition ist identisch mit dem der großen Variante. Die Compact Edition lässt sich auf einem Server installieren und kann optional mit einem zweiten Server redundant konfiguriert werden.

Nutzer von Festplatten-basiertem Object Storage, wie zum Beispiel NetApp StorageGRID oder Cloudian HyperStore können mithilfe des PoINT Archival Gateway eine Kopie ihrer Daten auf Tape erzeugen. Für Testzwecke stellt PoINT eine Emulator-Version des Gateway bereit, mit der sich die Integrierbarkeit eines Tape-basierten S3 Object Storage ohne physikalische Tape-Library testen lässt.
10.12.2019/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: HDDExpert [4.06.2020]

Auch beim Einsatz schneller SSDs gelten im Prinzip dieselben Regeln wie bei klassischen Hard Disk Drives: Beide können Fehler produzieren oder über die empfohlenen Nutzungsparameter hinausgehen und kurzzeitig ausfallen. Mit dem kostenfreien Tool "HDDExpert" lassen sich alle verfügbaren Informationen über ihre Festplatten anzeigen – egal ob magnetischer Datenträger oder SSD. [mehr]

Download der Woche: RaiDrive [16.04.2020]

Gerade im Home Office kommt Cloudspeicher wie Google Drive, OneDrive oder Dropbox zum Einsatz. Mit dem kostenlosen Tool "RaiDrive" können Sie bis zu acht verschiedene Dienste im Windows-Explorer einbinden und Dateien verschieben, öffnen oder umbenennen. Auch ist es möglich, einen WebDAV-, FTP- oder SFTP-Server zu hinterlegen. [mehr]

Fachartikel

Datenbankdienste in der Cloud [1.07.2020]

Noch vor weniger als einem Jahrzehnt war die Einrichtung eines verteilten Datenbanksystems über mehrere weltweite Standorte hinweg eine beträchtliche Herausforderung. Heute erledigen wir so etwas in nur wenigen Stunden auf unserem Laptop im Café. Verantwortlich dafür sind DBaaS-Produkte, die für unterschiedliche Branchen eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen. Alibaba Cloud beispielsweise hat kürzlich mit PolarDB sein neues Produkt auf den Markt gebracht – wir werfen einen Blick hinter die Kulissen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen