Meldung

Hochverfügbares NAS mit Dual-Controller

Synology hat mit dem "SA3200D" ein neues NAS auf den Markt gebracht. Hierbei handelt es sich um ein Speichersystem mit einem aktiven und einem passiven Controller für maximale Systemverfügbarkeit. Die Neuvorstellung soll Unternehmen helfen, ihr Datenmanagement zu vereinfachen und zu zentralisieren.
Das "SA3200D" bietet Platz für zwölf Einschübe mit SAS-Schnittstelle und ist erweiterbar auf bis zu 36 Laufwerke.
Mit zwei Controllern in einem Gerät will das "SA3200D" [1] Hardwareredundanz auf jeder Ebene bieten, um einen Single-Point-of-Failure zu verhindern. Die beiden Speicher-Controller bieten automatisches Failover und das hot-swap-fähige Design sorgt dafür, dass wichtige Dienste rund um die Uhr betrieben werden können.

Das NAS bietet eine Speicherkapazität von bis zu 500 TByte. Die Controller sind jeweils mit einem Intel-Xeon-Quad-Core-Prozessor ausgestattet. Weiterhin verspricht der Hersteller mit der 10-Gigabit-Ethernet-Unterstützung hohen Datendurchsatz für schnelle Netzwerkkarten. Die integrierten SATA-DOMs (Disks on Module) trennen Dateien des Betriebssystems von gespeicherten Daten.

Das SA3200D unterstützt zwölf Einschübe mit SAS-Schnittstelle und ist erweiterbar auf bis zu 36 Laufwerke mit zwei Expansionseinheiten RXD1219sas, die separat erhältlich sind. Die vier DDR4-Speichersteckplätze mit jeweils 8 GByte ECC UDIMM sind erweiterbar auf 64 GByte für anspruchsvollere Einsätze. Non-Transparent-Bridge (NTB) soll zudem für eine schnellere Verbindung mit geringerer Latenz zwischen den Controllern sorgen. Das Gerät ist ab sofort verfügbar. Der Hersteller bietet eine Garantie von fünf Jahren und nennt einen Preis von 6190 Euro.
31.01.2020/jm

Tipps & Tools

Im Test: EnterpriseDB Postgres [30.07.2020]

In vielen Unternehmen gilt eine Art Datenbank-Oligopol: Entweder kommt Oracle oder MySQL zum Einsatz. EnterpriseDB will das mit seiner gleichnamigen PostgreSQL-Distribution ändern. EnterpriseDB Postgres erwies sich im Test als robuste relationale Datenbank mit vielen Enterprise-Features, die sich hinter Oracle & Co. keineswegs zu verstecken brauchen. Vor allem in Sachen Migration und Kompatibilität konnte uns die Plattform überzeugen und auch das Backup-Tool erhielt unsere Zustimmung. [mehr]

Hochverfügbare SQL-Cluster in der Google-Cloud [23.07.2020]

SQL-Server-Failovercluster-Instanzen stellen die Hochverfügbarkeit von SQL-Servern sicher. Um der Anforderung an gemeinsam nutzbaren Speicher in der Google-Cloud gerecht zu werden, empfiehlt der Cloudprovider Storage Spaces Direct. Die Krux dabei: Die Einrichtung erfordert, dass sich alle VMs und der Speicher im selben Rechenzentrum befinden. Hochverfügbarkeit gewährleistet Google jedoch nur bei standortübergreifenden Konfigurationen. Wie sich dieses Dilemma lösen lässt, verrät unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: NVMe und NVMe-oF: die Grundlagen für agile Dateninfrastrukturen der nächsten Generation [3.08.2020]

Die neue OpenFlex Data24 NVMe-oF-Speicherplattform von Western Digital bietet die Grundlage für agile Dateninfrastrukturen der nächsten Generation. Sie erweitert den Vorteil von NVMe auf Datenorganisation für gemeinsam aggregierte Speicher und bietet Hyperskalierungs-, OEM- sowie Unternehmens-IT-Kunden die Möglichkeit, die Speicherkapazität effektiver zu skalieren. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen