Meldung

Purity 6.0 für FlashArray verfügbar

Pure Storage hat mit Purity 6.0 für FlashArray die neueste Version seiner zentralen Softwaresuite vorgestellt. Die neuen Datendienste sollen Unternehmen eine effiziente Möglichkeit bieten, ihre Daten zu speichern, zu sichern, zu verwalten und auf sie zuzugreifen. Zudem können Nutzer ihre Daten mittels strategischer Verbrauchsmodelle mobilisieren.
Purity 6.0 von Pure Storage [1] vereinfacht laut Hersteller die IT-Infrastruktur mit einem Unified-Block-and-File-Ansatz. Diese hat Pure Storage nach eigener Aussage entwickelt, um Infrastruktur-Herausforderungen zu lösen. Dazu gehören beispielsweise Daten- Silos und -Zerpflückung, die sich auf moderne Unternehmen in jeder Branche negativ auswirken.

Mit einer Vielzahl neuer agiler Datendienste könnten Kunden nun zwei neue Schlüsselfunktionen nutzen: die einheitliche Unterstützung der Protokolle NFS und SMB sowie Active Disaster Recovery auf der Grundlage einer neuen Technologie für kontinuierliche Replikation. Als Teil des Evergreen Storage-Subskriptions-Modells sind diese neuen Funktionen ohne zusätzliche Lizenzen, Supportkosten und Komplexität nutzbar.

Die neuen Unified-Block-and-File-Funktionen von Pure auf FlashArray sollen Kunden die Mühe und Kosten ersparen, die mit dem Betrieb zweier inkompatibler Umgebungen verbunden sind. Ziel der Entwicklung war es, den Betrieb für Unternehmen zu vereinfachen, die in erster Linie Blockspeicher betreiben, aber dennoch separaten Netzwerkspeicher benötigen oder nutzen. Auf diese Weise können Kunden alle Workloads innerhalb der Purity-Betriebsumgebung ausführen. Sie können dieselbe Datenschicht, Benutzeroberfläche und denselben Kapazitätspool nutzen und von der Datenreduzierung von Pure profitieren.

In ähnlicher Weise soll ActiveDR dabei helfen, die neue Funktion für kontinuierliche Replikation, Pure-Kunden dabei, ihre geschäftliche Ausfallsicherheit zu verbessern. Dies sei realisierbar, ohne die Kosten und die Komplexität von Software-Add-Ons für Disaster Recovery von Drittanbietern in Kauf nehmen zu müssen.

Diese neue Aktiv-Passiv-Replikationstechnologie erfülle eine wichtige Geschäftsanforderung, indem sie kritische Anwendungen mit einem RPO-Ziel (Recovery Point Objective) von nahezu Null sichere. Unternehmen hätten somit die Möglichkeit, synchrone, Aktiv-Aktiv-Replikation mit ActiveCluster, Snapshot-basierte asynchrone Replikation und nun auch kontinuierliche Replikation auf derselben Purity-Plattform zu nutzen.
10.06.2020/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: HDDExpert [4.06.2020]

Auch beim Einsatz schneller SSDs gelten im Prinzip dieselben Regeln wie bei klassischen Hard Disk Drives: Beide können Fehler produzieren oder über die empfohlenen Nutzungsparameter hinausgehen und kurzzeitig ausfallen. Mit dem kostenfreien Tool "HDDExpert" lassen sich alle verfügbaren Informationen über ihre Festplatten anzeigen – egal ob magnetischer Datenträger oder SSD. [mehr]

Download der Woche: RaiDrive [16.04.2020]

Gerade im Home Office kommt Cloudspeicher wie Google Drive, OneDrive oder Dropbox zum Einsatz. Mit dem kostenlosen Tool "RaiDrive" können Sie bis zu acht verschiedene Dienste im Windows-Explorer einbinden und Dateien verschieben, öffnen oder umbenennen. Auch ist es möglich, einen WebDAV-, FTP- oder SFTP-Server zu hinterlegen. [mehr]

Fachartikel

Datenbankdienste in der Cloud [1.07.2020]

Noch vor weniger als einem Jahrzehnt war die Einrichtung eines verteilten Datenbanksystems über mehrere weltweite Standorte hinweg eine beträchtliche Herausforderung. Heute erledigen wir so etwas in nur wenigen Stunden auf unserem Laptop im Café. Verantwortlich dafür sind DBaaS-Produkte, die für unterschiedliche Branchen eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen. Alibaba Cloud beispielsweise hat kürzlich mit PolarDB sein neues Produkt auf den Markt gebracht – wir werfen einen Blick hinter die Kulissen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen