Meldung

Download der Woche: BleachBit

Im Haushalt ist Bleach durch seinen scharfen Geruch gefürchtet, am Rechner kann eine gründliche Reinigung von überlaufenden Festplatten und anderen Speicher-Ressourcen allerdings auch nicht schaden. Mit dem kostenfreien Tool "BleachBit" untersuchen Sie Ihr Windows- oder Linux-System nach nicht mehr benötigten Dateien und löschen diese anschließend sicher. Neben mehr Speicherplatz bringt das in der Regel auch eine Verbesserung der Performance.
Schafft Platz: BleachBit beseitigt nicht mehr benötigte Dateien.
Das Open-Source-Tool BleachBit [1] macht überflüssige Files wie beispielsweise temporäre Windows- und Logdateien ausfindig und entfernt aus Sicherheitsgründen zusätzlich noch die Browser-History. In der Oberfläche des Werkzeugs können Sie auf der linken Seite die einzelnen Bereiche und Unterbereiche des Systems einsehen. Mit dem integrierten Vorschau-Button sehen Sie dann, wie viel Speicherplatz durch ihre Aktionen frei wird. Verfügbar ist die Software nicht nur für Windows, sondern auch für Linux. Eine Mac-OS-Variante ist in Arbeit.
15.09.2021/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Hasleo Backup Suite [29.06.2022]

In puncto Backup ist es immer gut, ein Werkzeug in seiner Sammlung zu wissen, das viel Arbeit in einem Durchgang erledigen kann. Genau das ist die Stärke der kostenfrei erhältlichen "Hasleo Backup Suite": Sie sichert die Windows-Partitionen sämtlicher Festplatten in einem Rutsch – inklusive eines vollständigen Abbilds Ihres OS. [mehr]

Plakative Backup-Erinnerungsstütze [18.06.2022]

Eine Möglichkeit, um als IT-Administrator seinen Arbeitsalltag zu entschleunigen, ist es, die Anwender zum richtigen IT-Umgang zu erziehen. Das gilt gerade auch für jene User, die regelmäßig Hilfe erflehen, weil sie wieder einmal ihre Datensicherung vergessen haben. Hier kann das Blechschild "Kein Backup – kein Mitleid" wichtige kommunikative wie prophylaktische Dienste leisten. [mehr]

Fachartikel

Automatisierung bei der Storage-Verwaltung [20.04.2022]

Im Speicherumfeld werden Prozesse heutzutage immer stärker automatisiert, vor allem um Admins die Arbeit mit stetig wachsenden Datenmengen zu erleichtern – denn sonst können Migrationen im PByte-Bereich mitunter Jahre dauern. Die Automatisierung zumindest eines Teils der Migrationsprozesse verkürzt hingegen die Umzugsdauer. Auch beim Datenmanagement kommt Automatisierung immer stärker zum Einsatz. Lesen Sie im Artikel, wie sich dabei Fehler vermeiden lassen. [mehr]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen