Meldung

OVHcloud präsentiert Dateispeicherservice

OVHcloud stellt den neuen Service "Enterprise File Storage" vor, der in Zusammenarbeit mit NetApp entwickelt wurde. Er kombiniert das Know-how von OVHcloud im Bereich Infrastructure-as-a-Service mit der Expertise von NetApp im Cloud-Data-Management. Unternehmen sollen damit ein sofort einsatzbereites Toolkit erhalten.
Zusammen mit NetApp bietet OVHcloud einen neuen Dateispeicherservice in der Cloud an.
Der neue Dienst "Enterprise File Storage" [1] soll Unternehmen beim Übergang in die Cloud unterstützen, indem es ihre Anforderungen an Souveränität, Leistung und Ausfallsicherheit erfüllen und gleichzeitig eine nahtlose Integration in das OVHcloud-Universum zu einem vorhersehbaren Preis gewährleisten soll.

Enterprise File Storage ist speziell für Unternehmen mit Applikationen konzipiert, die hohe betriebliche Anforderungen haben und einen hochverfügbaren Dateispeicherservice benötigen. Der Service eigne sich für eine Vielzahl von Anwendungsfällen – sowohl für Unternehmen, die bereits von OVHcloud gehostete Cloudservices nutzen und das Teilen von Unternehmensdaten aus verschiedenen Applikationen vereinfachen wollen, als auch für Unternehmen, die bereits eine eigene On-Premise-Infrastruktur von NetApp betreiben und ihre Workloads auslagern oder die Migration in die Cloud beginnen möchten.

Die All-in-One-Plattform basiert auf dem ONTAP Storage-Betriebssystem von NetApp und wird vollständig von OVHcloud gemanagt. Sie bietet eine einfache Implementierung, optimiert die Kosten für Cloud-Storage, erhöht die Performance von Applikationen und gewährleistet Datenschutz und Compliance. Mit Enterprise File Storage sollen Kunden einfachen Zugriff auf gespeicherte Daten erhalten und von einer flexiblen, skalierbaren und leistungsstarken Plattform profitieren – mit Speicherkapazitäten von 1 bis 58 TByte pro Service.

Der Enterprise File Storage-Service eigne sich für eine Vielzahl von Unternehmensumgebungen und -anwendungen, da er das bewährte NFS-Protokoll verwendet. Dank der Kombination von SSD-Technologien mit NVMe-Caches biete er eine hohe Leistung – sowohl in Bezug auf IOPS als auch auf den Durchsatz. Der Dienst ist ab sofort in den Rechenzentren in Roubaix (Frankreich), Frankfurt (Deutschland) und Beauharnois (Kanada) verfügbar. Der Service wird in Zukunft auf weitere Regionen ausgeweitet werden.
4.03.2022/dr

Tipps & Tools

Datensicherheit durch Backupmonitoring und -reporting [10.11.2022]

Administratoren für den Bereich Datensicherung haben zunehmend mit einer fragmentierten Umgebung zu kämpfen. Gleichzeitig erfüllen auch Backuptools die spezifischen Anforderungen bei Monitoring, Reporting und Audit häufig nicht lückenlos. Unser Fachartikel beschreibt die vielfältigen Probleme, die sich dadurch ergeben, und wie eine automatisierte Backupüberwachung Ordnung in das Chaos bringt. [mehr]

Im Test: Thomas-Krenn Open-E RA1112 Metro Cluster [27.10.2022]

Mit dem Open-E RA1112 (All-Flash) Metro Cluster hat Thomas-Krenn eine sehr kompakte Speicher-Appliance aufgelegt, die auf dem robusten ZFS-Dateisystem und dem bekannten Betriebssystem Open-E JovianDSS basiert. Dabei bilden zwei identische Server einen Metro Cluster, um durch einen synchronen Spiegelbetrieb eine hochverfügbare Datenhaltung zu gewährleisten. Wir haben uns diesen Server-Doppelpack im Labor genauer angesehen. [mehr]

Fachartikel

Datensicherheit durch Backupmonitoring und -reporting [9.11.2022]

Administratoren für den Bereich Datensicherung haben zunehmend mit einer fragmentierten Umgebung zu kämpfen. Backuptools erfüllen zudem die spezifischen Anforderungen bei Monitoring, Reporting und Audit häufig nicht zu 100 Prozent. Dies kann zu einem Mangel an Überblick und im schlimmsten Fall zu einem Kontrollverlust führen. Der Fachartikel beschreibt die vielfältigen Probleme, die sich hier ergeben und wie eine automatisierte Backupüberwachung Ordnung in das Chaos bringt. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen