Meldung

Verteilte Daten im Browser bündeln

Mit den Möglichkeiten der Cloud parallel zur lokalen Dateiablage wird die Verteilung von Daten immer unübersichtlicher. Mit dem Online-Dienst von 'FYI' können Sie jetzt diverse Anbieter aus der Cloud und die lokale Festplatte für eine zentrale Suche freigeben. Das Ganze funktioniert über ein Add-In für den Browser Chrome. Auch für Collaboration-Projekte in der Cloud freigegebene Dokumente lassen sich mit dem Webdienst deutlich effizienter bearbeiten und im Auge behalten.
"FYI" vereint Dateien aus der Cloud und von lokalen Quellen unter einer gemeinsamen Oberfläche.
Die Kompatibilität von "FYI" [1] ist breit aufgestellt und deckt neben der gesamten Google-Suite auch Dropbox, OneDrive oder Slack ab. Weiterhin beinhaltet das Angebot Apps für macOS und Windows, sodass sich Files auf der Festplatte ebenfalls mit ansprechen lassen. Der detaillierte Änderungsverlauf macht Teams das Arbeiten mit gemeinsamen Dateien leichter. In der kostenfreien Version können Sie bis zu fünf Apps anbinden. Und selbst wenn Security- und Privacy-Policy des Anwenders durchaus solide scheinen, gilt es vor jeder Datenfreigabe die Risiken genau abzuwägen.
24.10.2018/ln

Nachrichten

Flash und Cloud als Zukunft der Storage-Landschaft [16.04.2019]

Auch wenn in den Köpfen vieler IT-Verantwortlicher aktuell noch Disk und Tape die dominierenden Medien rund um die Datensicherung – also unter anderem Backup – sind, so erwartet Pure Storage für die Zukunft hier einen Wandel hin zu neuen Speichermedien und Modellen. Konkret bedeutet dies: Flash und Cloud. [mehr]

Backup für die Google-Cloud [10.04.2019]

Mit 'Cohesity Cloud Backup Service for Google Cloud' steht ab sofort eine SaaS-Lösung zur Verfügung, die Unternehmen Backup und Recovery für Anwendungen auf der Google Cloud Platform (GCP) bietet. Punkten soll der Dienst unter anderem durch nutzungsbasierte Preise, die vollständig in die GCP-Abrechnung integriert und über den GCP Marketplace verfügbar sind. [mehr]

Fachartikel

Fünf To-dos für sichere MySQL-8.0-Datenbanken [27.03.2019]

Einbrüche in Datenbanken und der damit einhergehende Informationsklau gehören fast schon zur Normalität. Oft profitieren Angreifer dabei von einer unterlassenen Sicherheitskonfiguration. Der Beitrag legt dar, dass Datenbankupdates wie MySQL 8.0 zwar Verbesserungen hinsichtlich Security bringen, aber von Seiten der IT-Administration ein paar wichtige Anpassungen benötigen. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen