Meldung

Download der Woche: FBackup

Gerade die grassierenden Ransomware-Attacken sollten professionellen IT-Anwendern die Notwendigkeit einer gut durchdachten und regelmäßig durchgeführten Backupstrategie noch einmal deutlich vor Augen geführt haben. Dabei unterstützen neben proprietären Backupsuiten auch einfache, kostenlose Tools wie "FBackup". Das Windows-Werkzeug sichert einzelne Dateien und Verzeichnisse schnell und zuverlässig.
FBackup listet seine durchgeführten Sicherungsjobs übersichtlich auf.
Vom Anwender verlangt FBackup [1] zunächst nur, das beziehungsweise die zu sichernden Objekte und das Zielverzeichnis festzulegen. Für Letzteres kommen sowohl externe Festplatten und Netzlaufwerke als auch Cloudspeicher wie Google Drive oder Dropbox in Frage. Zudem lassen sich über das Tool auch die Sicherungszeiten festlegen und der Vorgang so automatisieren. Weiter können Anwender über Filterregeln Dateien vom Backup ausschließen und erfolgte Backups optional verschlüsseln. Nicht zuletzt stellt die Software verschiedene Plug-ins bereit, um beispielsweise die Auswahl der Verzeichnisse zu erleichtern und etwa die kompletten Outlook-Einstellungen oder die Bilder-Ordner zu sichern.
9.06.2021/mh

Nachrichten

18-TByte-Festplatten dank Mikrowellen-Technologie [16.09.2021]

Toshiba Electronics Europe hat dem Portfolio seiner N300-NAS- und X300-Performance-Festplatten neue 18-TByte-Modelle hinzugefügt. Die beiden neuen Laufwerke arbeiten auf Basis der FC-MAMR-Technologie, die der Hersteller Anfang dieses Jahres angekündigt hat. [mehr]

Datenlieferservice [18.08.2021]

Mit dem neuen HiDrive Share bietet STRATO jetzt einen Dienst, der erlaubt, große Dateien kostenlos zu teilen. Für das Hoch- und Herunterladen von Dateien ist dabei keine E-Mail-Adresse nötig und der Transfer erfolgt verschlüsselt. Anschließend stehen die Files dann bis zu einer Woche über einen sicher generierten Link zur Verfügung. Der kostenlose Dienst stellt pro Upload zwei GByte Speicher für beliebig viele Dateien zur Verfügung. [mehr]

Fachartikel

Im Test: NetApp StorageGRID 11.4 [31.05.2021]

Nicht jedes Unternehmen, das einen leistungsfähigen Objektspeicher mit Unterstützung der APIs von Amazon S3 und OpenStack Swift benötigt, will oder darf die Daten außerhalb des eigenen Rechenzentrums bei einem Provider in der Cloud ablegen. Vielmehr lautet die Anforderung oft: Cloudspeicher ja, aber bitte nicht in der Cloud. Die Antwort auf diesen Spagat gibt StorageGRID von NetApp als On-Premises-Speicher für unstrukturierte Daten. Im Test haben uns vor allem die variablen Konfigurationsmöglichkeiten gefallen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen