Meldung

Download der Woche: ImgDrive

Wenn Sie häufig mit virtuellen Laufwerken arbeiten, kann es schnell unübersichtlich werden. Daher lohnt es sich, ein entsprechendes Verwaltungstool anzuschaffen. Dies bietet "ImgDrive" kostenfrei: Das Werkzeug bindet per einfachem Klick zum Beispiel ISO- und andere Image-Dateien ein und spielt sie ab.
ImgDrive ist auf virtuelle Laufwerke und Image-Dateien fokussiert.
Mit der Freeware "ImgDrive" [1] können Sie bis zu sieben virtuelle Laufwerke gleichzeitig erstellen. Hier lassen sich anschießend mit wenigen Klicks verschiedene Image-Files in bekannten Formaten wie CCD, CUE, ISO, ISZ, MDS und NRG einbinden. Um unerfahrenere Anwender vor dem versehentlichen Löschen von Dateien zu schützen und Profis dabei zu unterstützen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, haben die Entwickler bewusst auf weitere Komfortfunktionen verzichtet. Sollte die eingestellte Sprache übrigens nicht Deutsch sein, lässt sich das in den Optionen manuell nachjustieren.
10.08.2022/mh

Nachrichten

Videobearbeitung in der AWS-Cloud [9.09.2022]

Quantums Dateiystem "StorNext" ist ab sofort als Abonnement im AWS Marketplace verfügbar. Mit Quantum StorNext in AWS sollen Nutzer ihre Inhalte unter anderem für die Videoproduktion hochflexibel verwalten können. So lassen Videos in der Cloud von beliebigen Standorten bearbeiten, ohne dass Dateien zwischen einzelnen Benutzern kopiert oder übertragen werden müssen. [mehr]

Spürhund für Datenbanken [17.08.2022]

Die Überwachungs- und Sicherheitsplattform für Cloudanwendungen aus dem Hause Datadog erweitert ihre Fähigkeiten um das Monitoring von Microsoft SQL Server und Microsoft Azure. Die Unterstützung baut auf dem Produkt "Deep Database Monitoring" auf und will kostspielige und langsame Queries, falsche Indizes in SQL-Server- oder Azure-Datenbanken sowie Engpässe in Anwendungen aufzeigen. [mehr]

Fachartikel

Datenbanken im Überblick (3) [19.09.2022]

Datenbanken sind in der IT allgegenwärtig, doch nicht jede Datenbank eignet sich für jede Aufgabe. Gleichzeitig gibt es immer mehr Datenbankarten, aus denen Administratoren für neue Setups wählen können. Relationale Datenbanken, Zeitreihendatenbanken, NoSQL-Systeme, verteilte DBs – es ist nicht schwierig, dabei den Überblick zu verlieren. Wir verraten, welche DBs existieren und was Admins im Hinterkopf haben sollten. Im dritten Teil widmen wir uns noch Zeitreihendatenbanken und Key-Value-Speichern. [mehr]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen