Meldung

Im Test: Thomas-Krenn Open-E RA1112 Metro Cluster

Mit dem Open-E RA1112 (All-Flash) Metro Cluster hat Thomas-Krenn eine sehr kompakte Speicher-Appliance aufgelegt, die auf dem robusten ZFS-Dateisystem und dem bekannten Betriebssystem Open-E JovianDSS basiert. Dabei bilden zwei identische Server einen Metro Cluster, um durch einen synchronen Spiegelbetrieb eine hochverfügbare Datenhaltung zu gewährleisten. Wir haben uns diesen Server-Doppelpack im Labor genauer angesehen.
Das TK-System fasst für den Cluster-Betrieb mit Spiegelung lokale und entfernte Datenträger zu Disk Groups zusammen.
Der RA1112 Metro Cluster von Thomas-Krenn eignet sich als hochverfügbares Speichersystem für KMUs, die ihre Daten synchron an zwei Standorten halten wollen. Den Haupteinsatzzweck sehen wir vor allem innerhalb von Virtualisierungsumgebungen unter VMware vSphere, Citrix oder KVM. Ein Einsatz in Verbindung mit Microsoft Hyper-V ist ebenfalls möglich und zertifiziert, wobei Microsoft hier Windows-basierende Alternativen anbietet, die sich in manchen Fällen besser in eine Umgebung integrieren lassen dürften.  In unserem Test [1] präsentierte sich das System mit bis zu 116.000 IOPS bei synchroner Spiegelung überaus performant.
27.10.2022/ln/Jürgen Heyer

Nachrichten

Mehr Klarheit beim Backup [2.11.2022]

Die neue Version der NovaStor Backupsoftware soll die Sicherung in die Cloud durch mehr Automatisierung vereinfachen. Gleichzeitig gibt der Hersteller an, dass sich die Einrichtungszeit der Anwendung deutlich verkürzt. Im Bereich der Tape-Sicherung bildet NovaStor die Handhabung der Bandlaufwerke jetzt in der neuen Bedienoberfläche ab. [mehr]

Mehr Platz für Daten [18.10.2022]

Toshiba Electronics Europe kündigt die Einführung seiner neuen MG10-Serie mit "Conventional Magnetic Recording" und 20 TByte Größe an. Die Speicherkapazität der MG10 basiert auf einem Festplattendesign mit zehn magnetischen Scheiben und Heliumversiegelung. Sie nutzt zudem das "Flux Clontrol Microwave Assisted Magnetic Recording" von Toshiba. [mehr]

Fachartikel

Datensicherheit durch Backupmonitoring und -reporting [9.11.2022]

Administratoren für den Bereich Datensicherung haben zunehmend mit einer fragmentierten Umgebung zu kämpfen. Backuptools erfüllen zudem die spezifischen Anforderungen bei Monitoring, Reporting und Audit häufig nicht zu 100 Prozent. Dies kann zu einem Mangel an Überblick und im schlimmsten Fall zu einem Kontrollverlust führen. Der Fachartikel beschreibt die vielfältigen Probleme, die sich hier ergeben und wie eine automatisierte Backupüberwachung Ordnung in das Chaos bringt. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen