Meldung

Ruckeln im Legacy-Grafikmodus von XenDesktop beheben

Nach einem Update des Acrobat Reader DC auf die Version 17.012.20098 kann es in einer XenDesktop-Session (v7.15) unter Verwendung des Legacy-Grafikmodus zu stockenden Mausbewegungen kommen. Das Problem lässt sich jedoch relativ einfach auf mehrere Arten lösen.
Je nach Anzeigemodus kann es beim Zusammenspiel von Adobe Reader DC und XenDesktop zu Problemen kommen.
Das Upgrade von Adobe Reader DC auf die Version DC 17.012.20098 führte einen 32-Bit-Cursor ein, der im Citrix-Legacy-Grafikmodus nicht unterstützt wird. Das Cursor-Rendering findet dann auf dem Server statt und nicht auf dem lokalen Endpunkt, was zu einer schlechten Cursor-Performance führt. Als Lösungsweg bietet sich entweder an, die Legacy-Grafikmodusrichtlinie für den VDA zu deaktivieren und stattdessen den "Thinwire+ / TW+ compatibility mode" zu nutzen. Beachten Sie dabei, dass der ältere Grafikmodus nicht mit modernen Betriebssystemen getestet wurde und in Windows 8, 8.1, 10 oder Windows Server 2012, 2012 R2 sowie Windows Server 2016 nicht supported wird.

Alternativ können Sie natürlich auch eine ältere Version von Adobe Reader DC verwenden und den Legacy-Grafikmodus aktiviert lassen. Es existiert eine von Adobe bereitgestellte Lösung zum Deaktivieren der skalierbaren Attribut-Cursor-Funktion von Adobe, die in der neuen Version von Adobe Reader DC enthalten ist, das Problem aber nicht behebt. Erstellen Sie in dieser Konstellation einen DWORD-Eintrag unter folgendem Pfad:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Adobe\
 Acrobat Reader\DC\FeatureLockDown\
DWORD: bShouldUseScalableCursor Value: 0
Die genannte Einstellung ändert nicht den Typ des Cursors, der von Adobe Reader in der neuen Version verwendet wird.
24.06.2018/ln

Tipps & Tools

Jetzt vorbestellen: Sonderheft I/2023 "Cloud Security" [16.01.2023]

Der Gang in die Cloud bringt für Unternehmen ganz neue Anforderungen an die IT-Sicherheit mit sich. In unserem neuen Sonderheft Cloud Security zeigt das Autorenteam daher Wege auf, AWS, Azure, GCP und lokale Clouds vor unbefugten Zugriffen und Datenverlust zu schützen. Auf 180 Seiten stellt das Sonderheft praxisnahe Vorgehensweisen zur Absicherung von Infrastruktur, Applikationen und Identitäten vor. [mehr]

Online-Intensivseminar "Azure-Administration" [28.11.2022]

Das neue Intensivseminar "Azure-Administration" vermittelt an drei Tagen online, wie Sie Ihre Azure-Abonnements verwalten, Identitäten sichern, die Infrastruktur administrieren sowie virtuelle Netzwerke konfigurieren. Daneben zeigen wir, auf welchem Weg Sie Azure- und lokale Standorte richtig verbinden, den Netzwerkverkehr verwalten, Speicherlösungen implementieren, virtuelle Maschinen erstellen, Managed Services in Anspruch nehmen, Daten sichern und Ihre Umgebung überwachen. Sichern Sie sich rasch Ihren Platz für das Intensivseminar, das vom 29. bis zum 31. März 2023 stattfindet – für Abonnenten gilt wie immer ein Sondertarif. [mehr]

Fachartikel

SharePoint 2019 und Exchange 2019 verzahnen (1) [6.02.2023]

SharePoint 2019, SharePoint Online, Exchange Online und Exchange 2019 arbeiten Hand in Hand. So lassen sich in SharePoint Funktionen nutzen, die Exchange bereitstellt und umgekehrt. Ein Beispiel sind freigegebene oder Websitepostfächer in Exchange. Auch Gruppenkalender lassen sich in SharePoint und Exchange gemeinsam verwenden. Im ersten Teil des Workshops schauen wir uns an, wie Sie Ihren Nutzern mit dem eDiscovery Center in SharePoint eine umfassende Suchfunktion an die Seite stellen und widmen uns einer ersten Konfiguration von Websitepostfächern. [mehr]

Anzeigen