Meldung

Timeout-Probleme unter Citrix beheben

In Citrix-Umgebungen kann es zu folgendem Problem kommen: Wenn die Verbindung zu einer gehosteten Anwendung einer zufälligen Bereitstellungsgruppe wie beispielsweise Notepad hergestellt wird, beginnt die Anwendung zunächst sich zu öffnen. Dann verschwindet das Dialogfenster jedoch und die Anwendung erscheint nicht. Betroffene Produkte sind XenApp 6.5, XenApp 6.0 für Windows Server 2008 R2, XenDesktop 7.1, XenDesktop 7, XenApp 7.5 und XenDesktop 7.5. Es gibt Abhilfe für das Problem.
Zu niedrige Timout-Werte können bei gehosteten Anwendungen zu Problemen führen.
Die Problematik tritt auf, wenn der standardmäßig festgelegte Timeout von einer Minute überschritten und die Sitzung automatisch abgemeldet wird, weil die Anwendung mehr Zeit zum Starten benötigt. Um die Ursache des Problems zu finden, sollten Sie zuerst damit anfangen, CDF-Traces des VDA und des Delivery-Controllers zu sammeln und anschließend den Fehler weiter zu untersuchen. Als Übergangslösung können Sie versuchen, den Wert der Variable "ApplicationLaunchWaitTimeoutMS" auf fünf Minuten – also 300.000 Millisekunden – zu erhöhen, und beobachten, ob die Anwendung dann startet.

Gehen Sie dazu zu folgendem Registry-Schlüssel in der VDA: "HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM\ CurrentControlSet \ Control \ Citrix \ wfshell \ TWI". Sollte der Schlüssel nicht existieren, erstellen Sie ihn. Der Eintrag sollte dann so aussehen:
NAME: ApplicationLaunchWaitTimeoutMS
TYPE: REG_DWORD
DATA: Benötigter zusätzlicher Timeout in Millisekunden 
(Beispiel: 60 Sekunden = 60.000 Millisekunden)
Bitte beachten Sie, dass Sie den Wert auf jeden Fall in Dezimalzahlen angeben müssen. Standardmäßig ist ein Timeout von 60.000 Millisekunden (1 Minute) für den Start einer Anwendung eingestellt. Ein Wert unter 10.000 Millisekunden ist nicht möglich, da 10 Sekunden das Minimum für den Override sind.
29.07.2018/Citrix/ln

Tipps & Tools

Jetzt vorbestellen: Sonderheft I/2023 "Cloud Security" [16.01.2023]

Der Gang in die Cloud bringt für Unternehmen ganz neue Anforderungen an die IT-Sicherheit mit sich. In unserem neuen Sonderheft Cloud Security zeigt das Autorenteam daher Wege auf, AWS, Azure, GCP und lokale Clouds vor unbefugten Zugriffen und Datenverlust zu schützen. Auf 180 Seiten stellt das Sonderheft praxisnahe Vorgehensweisen zur Absicherung von Infrastruktur, Applikationen und Identitäten vor. [mehr]

Online-Intensivseminar "Azure-Administration" [28.11.2022]

Das neue Intensivseminar "Azure-Administration" vermittelt an drei Tagen online, wie Sie Ihre Azure-Abonnements verwalten, Identitäten sichern, die Infrastruktur administrieren sowie virtuelle Netzwerke konfigurieren. Daneben zeigen wir, auf welchem Weg Sie Azure- und lokale Standorte richtig verbinden, den Netzwerkverkehr verwalten, Speicherlösungen implementieren, virtuelle Maschinen erstellen, Managed Services in Anspruch nehmen, Daten sichern und Ihre Umgebung überwachen. Sichern Sie sich rasch Ihren Platz für das Intensivseminar, das vom 29. bis zum 31. März 2023 stattfindet – für Abonnenten gilt wie immer ein Sondertarif. [mehr]

Fachartikel

Sichere Kollaboration gewährleisten [25.01.2023]

Angesichts der Eile, mit der das hybride Arbeiten eingeführt werden musste, haben viele Unternehmen eine der größten Herausforderungen übersehen: die Cybersicherheit. Kriminelle Akteure haben diese Unsicherheit und den Wandel in den vergangenen Jahren genutzt, um Unternehmen und ihre Mitarbeiter auszutricksen. Organisationen sollten die in unserem Fachartikel aufgeführten Aspekte beachten, um von den Vorteilen der hybriden Arbeitswelt profitieren zu können, ohne dabei die eigene Sicherheit zu gefährden. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen