Meldung

Laufende Replizierung mit Altaro

Altaro Software aktualisiert mit 'Altaro VM Backup 8' sein Sicherungswerkzeugs für virtuelle Maschinen. Zentrale Neuerung ist eine Replikationsfunktion. Diese ermöglicht, VMs an einen externen Standort zu replizieren. Änderungen werden im 5-Minuten-Takt fortlaufend synchronisiert.
Die Unlimited-Plus-Edition von "Altaro VM Backup 8" steht als voll funktionsfähige Testversion für 30 Tage zur Verfügung.
Da Änderungen an virtuellen Maschinen per Near Continious Data Protection (Near-CDP) fast-kontinuierlich in kurzen Abständen gesichert und alle fünf Minuten repliziert werden, lässt sich mit "Altaro VM Backup 8" [1] im Wiederherstellungsfall auf die zuletzt aktualisierte Kopie zurückgreifen. Ziel ist laut Hersteller die Verkürzung des Recovery Point Objective (RPO), der Zeitspanne, die basierend auf dem maximal hinnehmbaren Datenverlust zwischen dem letzten Backup und einem Ausfall höchstens vergehen darf.

Ebenso will Altaro mit nun eingeführten Replikationsfunktion die Wiederherstellungszeit (Recovery Time Objective) verkürzen, da sich virtuelle Maschinen sobald erforderlich in nur wenigen Minuten auf einem Virtualisierungshost am Remote-Standort bereitstellen lassen. Mit der der Replikation vorgelagerten Deduplizierung und Komprimierung der Daten will der Hersteller dafür sorgen, dass die Übertragung über das WAN nur wenig Bandbreite beansprucht.
21.11.2018/ln

Tipps & Tools

Audioprobleme bei Remotesession beheben [2.12.2018]

Wer Linux-Endgeräte im Zusammenspiel mit der USB-Geräteumleitung von Audiogeräten in einer XenApp/Virtual-Apps-Remotesession nutzt, steht unter Umständen vor folgendem Problem: Die USB-Geräteumleitung von Audiogeräten über einen Linux-Receiver zum Server-VDA auf Basis von Windows Server 2016 funktioniert nicht korrekt. Das Gerät erscheint zwar im Gerätemanager, wird jedoch nicht unter Wiedergabegeräte als Audio-Ein-/Ausgabegerät angezeigt. Doch es gibt eine einfach Lösung. [mehr]

Neues Training: Amazon Web Services für KMUs [26.11.2018]

Nach anfänglichen, hauptsächlich auf Sicherheitsfragen basierenden Bedenken gegen die Nutzung von Public-Cloud-Diensten, steigt der Einsatz von IaaS- oder SaaS-Diensten nun auch bei in Deutschland beheimateten Unternehmen rasant an. Doch gerade für KMU mit einer kleinen IT-Mannschaft gilt es dabei, die Komplexität der von Amazon Web Services angebotenen Dienste ebenso zu beherrschen wie die Integration in die lokale IT. Unser  Training im Frühjahr 2019 greift Ihnen unter die Arme. [mehr]

Fachartikel

Sicherheit für Hardware-Infrastrukturen schaffen [12.12.2018]

Switches, Firewalls und Access Points – mit welcher Technologie werden Administratoren Hardwarelandschaften heute und in Zukunft möglichst sicher organisieren? Was können Unified Threat Management, anonymisiertes Inhouse-Traffic-Monitoring und -Verwaltung wirklich leisten? Der Artikel skizziert, wie sich Betreuung, Backups, Remote Access und Monitoring zentralisiert und aus einer Hand umsetzen lassen und der Administrator dabei nur noch delegieren muss. [mehr]

Buchbesprechung

Praxisbuch IT-Dokumentation

von Manuela und Georg Reiss

Anzeigen