Meldung

AWS kündigt Amazon DocumentDB an

AWS hat Amazon DocumentDB angekündigt. Der schnelle, skalierbare, hochverfügbare und vollständig verwaltete Dokumentendatenbankdienst ist kompatibel mit MongoDB und unterstützt dazugehörige Workloads. Entwickler können den gleichen MongoDB-Anwendungscode und dieselben Treiber sowie Tools wie bisher verwenden, um Workloads auf Amazon DocumentDB auszuführen, zu verwalten und zu skalieren.
Darüber hinaus sollen sie eine bessere Leistung, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit erhalten, ohne sich um die Verwaltung der zugrunde liegenden Infrastruktur kümmern zu müssen. Kunden könnten ihre MongoDB-Datenbanken mit dem AWS Database Migration Service (DMS) dabei praktisch ohne Ausfallzeiten auf Amazon DocumentDB [1] migrieren. Das gelte sowohl für ihre lokalen MongoDB-Datenbanken als auch für diejenigen, die in der Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) laufen. Es seien keine Vorabinvestitionen für die Nutzung von Amazon DocumentDB erforderlich. Kunden zahlten nur für die von ihnen in Anspruch genommene Kapazität.
11.01.2019/dr

Tipps & Tools

Richtige Storefront-URL verwenden [13.01.2019]

Wer als Admin die Citrix-Umgebung proaktiv überwachen und schnellstmöglich auf Störungen reagieren will, setzt seit der Version XenApp & XenDesktop 7.18 unter Umständen das Citrix Application Probing ein. Bei der Konfiguration kann es jedoch zu Problemen kommen, da die initiale Dokumentation nicht klar genug verfasst ist. Konkret heißt das, dass bei der Konfiguration des Citrix Application Probe Agent für StoreFront-Anmeldeinformationen die Meldung 'Storefront war nicht erreichbar' angezeigt wird. [mehr]

Erstes Sonderheft 2019 zum Thema Virtualisierung [1.01.2019]

Ein gutes Neues! Sie brauchen im neuen Jahr IT-Lesestoff? Dann haben wir da was für Sie: Die 180 Seiten des ersten IT-Administrator Sonderhefts 2019 'Virtualisierung in KMUs' liefern IT-Verantwortlichen Best Practices zur Planung und Umsetzung virtualisierter Server, Netze, Speicher, Anwendungen und Clients. Das Sonderheft erscheint im März 2019, Sie können es jedoch schon jetzt vorbestellen. Wie immer profitieren Abonnenten von einem besonderen Vorzugspreis. [mehr]

Fachartikel

Latenzen minimieren bei der Cloudmigration [16.01.2019]

Wer Workloads in die Cloud verschieben will, spielt vorher die effiziente Cloudnutzung durch. Das schließt den Ansatz "Compute in der Cloud, Daten lokal" wegen hoher Latenz meist aus. Das übliche Kopieren der Datensätze zum Cloudprovider dauert jedoch, wenn die WAN-Leitung nicht üppig bemessen ist. Sollen zudem andere Applikationen auf die Daten zugreifen, kommen NAS-Dienste ins Spiel, für die die Hyperscaler eher wenig bieten. Doch wie der Fachbeitrag zeigt, gibt es hier durchaus Alternativen. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen