Meldung

Citrix Virtual Apps fehlerfrei nutzen

In Citrix-Umgebung kann folgendes Problem auftreten: Wenn Sie bei einer Neuinstallation von Citrix Virtual Apps 1811 entweder die Option 'Brokered Connections to a Server' oder 'Remote PC aktivieren' auf der Environment-Seite des Installers auswählen, können Endbenutzer die Funktionen 'Browser Content Redirection' (BCR) oder 'HTML5 Multimedia Redirection' nicht verwenden, da drei benötigte Dienste nicht mitinstalliert und registriert werden. Es existiert jedoch ein Workaround.
Bei der Neuinstallation von Citrix Virtual Apps 1811 können unter Umständen Probleme auftreten.
Wie Sie richtig bemerken, installiert der Installer die folgenden Dienste nicht mit: "Citrix HDX Browser Umleitung Service", "Citrix HDX HTML 5 Video Umleitung Service" sowie "Citrix HDX Port Weiterleitungsservice". Dieses Problem ist bekannt und soll in der nächsten Version von Citrix Virtual Apps und Desktops behoben werden. Bis dahin sieht der Workaround zum Hinzufügen der drei Dienste wie folgt aus: Binden Sie die Citrix-Virtual-Apps-und-Desktops-7-1811-ISO ein und führen Sie dann als Administrator
C:\x64\Virtual Desktop ComponentsBCR_x64.msi
auf dem betroffenen VDA aus. Beachten Sie, dass das geschilderte Problem keine Maschinen betrifft, die mit den Machine Creation Services oder mit Citrix Provisioning Services mit den Optionen "Create a master MCS image" oder "Create a master image using Citrix Provisioning or third provisioning tools" auf der Environment-Seite des Installers erstellt wurden.
17.03.2019/ln

Tipps & Tools

Hyper-Threading Ein- und Abschalten [9.06.2019]

Simultaneous Multithreading (SMT) oder Hyper- Threading sind Technologien, die entwickelt wurden, um die CPU-Leistungsfähigkeit durch Parallelisierung von Berechnungen zu verbessern. Dieser Tipp zeigt Ihnen, wie Sie Hyper-Threading aktivieren und deaktivieren und weist auf Besonderheiten hin, die auf unterstützter Hardware zu beachten sind. [mehr]

Ubuntu-VM in Citrix erstellen [19.05.2019]

In Citrix-Umgebungen lassen sich unter Umständen nicht alle Applikationen als sogenannte 'Published Apps' bereitstellen, da es Abhängigkeiten zwischen Anwendungen gibt oder diese teils miteinander interagieren müssen, wofür ein kompletter Desktop benötigt wird. Möglicher Ausweg kann dann sein, für bestimmte Nutzer dedizierte Linux-VMs auf Basis von Ubuntu 16.04 zur Verfügung zu stellen, die per Machine Creation Services aus einem gemeinsamen Image erzeugt werden. Die Vorgehensweise dabei ist jedoch nicht ganz einfach. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Synology DiskStation Manager 6.2 [24.06.2019]

Wenn es um NAS-Systeme für kleinere Umgebungen geht, fällt unweigerlich der Name des taiwanesischen Herstellers Synology. Etwas mehr als 500 Mitarbeitern gelingt es, deutlich größeren Wettbewerbern zunehmend Marktanteile abzuluchsen. Wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hat das Linux-basierte Betriebssystem DiskStation Manager, kurz DSM. IT-Administrator hat sich die Software im Test genauer angeschaut, um hinter das Erfolgsgeheimnis zu kommen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen