Meldung

Unterstützung für Office 365 in der TelekomCloud

Mit drei neuen Servicemodulen sorgt die Telekom jetzt für einen sicheren und effizienten Einsatz von Office 365 und Microsoft 365 aus der TelekomCloud. Der Konzern bietet damit ein regelmäßiges Monitoring und Handlungs­empfehlungen zu Microsoft-spezifischen Sicherheitseinstellungen. Der Vorteil: Schwachstellen lassen sich schneller erkennen und Datenverluste durch schädliche Software verhindern.
Mit den neuen Services der Telekom [1] erhalten Geschäfts­kunden exklusiven Zugang zu den Experten der Telekom und können sich bei kritischen Störungen rund um die Uhr an sie wenden.

Das Servicemodul "AdministrationsService" soll die IT-Abteilung in Firmen entlasten. TelekomCloud-Experten analysieren für ihre Kunden auf Basis eines monatlichen Reports die Nutzungsauslastung der Office 365- und Microsoft 365-Anwendungen und empfehlen Optimierungen, wenn etwa Benutzer hinzugefügt oder geändert werden sollen. Überschreitet der Kunde festgesetzte Kapazitäts- oder Lizenzlimits, erhält er eine Warnung. Ebenfalls im Paket: das Management der Konfigurationseinstellungen. Die Service-Experten der Telekom passen auf Wunsch Spamfilter an oder legen bei Bedarf Passwort-Richtlinien fest. Der Telekom AdministrationsService ist ab 129 Euro monatlich buchbar.

Mit dem Servicemodul "IT-RichtlinienManagement" liefern TelekomCloud-Experten ihren Kunden einmal im Monat einen Sicherheitsreport auf Basis des Microsoft SecureScores. Im Service inbegriffen sind regelmäßige Beratung über Microsoft-spezifische Sicherheitseinstellungen und anschließende Optimierung sowie das Identitätsmanagement, die Rechteverwaltung und das Mobile Device Management. Der Einstiegspreis beginnt bereits bei 129 Euro monatlich für Office 365 und 149 Euro für Microsoft 365.

Mit dem Service "PremiumSupport Plus" bekommen Kunden bei Fragen zu Microsoft Office 365, Microsoft 365 und Microsoft Azure direkten Zugang zu Microsoft-Experten der Telekom mit erhöhtem Zertifizierungs- und Ausbildungsgrad. Deren Unterstützung können die Kunden montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr abrufen. Bei kritischen Ausfällen außerhalb der Servicezeiten steht ihnen ein Eskalationssupport zur Seite. Der PremiumSupport Plus ist für 129 Euro im Monat buchbar.
29.05.2019/dr

Tipps & Tools

Vorschau Juni 2020: Hybrid Cloud [25.05.2020]

Längst stehen Firmen mit einem Fuß in der Cloud. Um den Übergang in die Wolke möglichst reibungslos zu gestalten, dreht sich der Schwerpunkt im Juni-Heft um das Thema "Hybrid Cloud". Darin zeigen wir unter anderem, wie sich Firmen eine passende Hybrid-Cloud-Strategie zurechtlegen und gleichzeitig die Business Continuity im Blick behalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Windows Virtual Desktop mit freien Tools verwalten und Azure AD Connect in Betrieb nehmen. In den Tests tritt unter anderem Virtana CloudWisdom zur Kostenoptimierung bei Cloudressourcen an. [mehr]

Proxmox VE 6.2 freigegeben [22.05.2020]

Die Proxmox Server Solutions GmbH hat eine neue Version Ihrer Open-Source-Virtualisierungslösung für Server veröffentlicht: Proxmox VE 6.2 basiert auf Debian Buster 10.4, nutzt den Linux-Longterm-Kernel 5.4 und integriert verschiedene neue Funktionen. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: AV-Konferenzen – erfolgreiche Meetings dank intelligenter Audio Processing Software [25.05.2020]

Oft stehen Systemintegratoren und IT-Experten vor der Herausforderung, möglichst einfache, kosteneffiziente und einheitliche Audio-Lösungen für verschiedene Nutzungssituationen und Raumvoraussetzungen eines Unternehmens zu finden. Die IntelliMix Room Audio Processing Software von Shure ermöglicht es, mit dem neuen softwarebasierten Ansatz professionelle Mikrofone und Lautsprecher ohne zusätzliche Hardware direkt und kosteneffizient an den Videokonferenz PC anzuschließen, ohne dass die Tonqualität darunter leidet. [mehr]

Im Test: SepiaTS [25.05.2020]

Buchbesprechung

Technik der IP-Netze

von Anatol Badach und Erwin Hoffmann

Anzeigen