Meldung

Komfortableres Cloudmanagement

Zyxel stellt die neu gestaltete, achte Version der Nebula Cloud Networking Solution vor. Neben einer überarbeiteten Benutzeroberfläche, die eine Reihe ästhetischer und benutzerfreundlicher Optimierungen verspricht, verfügt Nebula nun über intelligente Management-Tools und eine größere Gerätekompatibilität.
Anwender, die bereits mit Nebula [1] gearbeitet haben, dürften die visuelle Neuerung im Zuge des aktuellen Updates schnell bemerken: ein optisch ansprechendes Dashboard für das Nebula Control Center. Dabei steht nun auch ein Dunkelmodus für das gesamte Nebula-Interface zur Verfügung, um das Benutzererlebnis in Umgebungen, in denen übermäßig helles Licht von einem Monitor eine negative Belastung für die Augen bedeuten kann, mögklichst komfortabel zu machen. Nutzer können mit einem Klick zwischen den hellen und dunklen Themen wechseln. Deneben verbessert das neue Dashboard auch die Benutzerfreundlichkeit, indem es größere Anpassungsmöglichkeiten – etwa Widgets im Kartenstil und intuitives Captive Portal Design für WLAN und Gateways – ermöglicht.

Nebula verfügt nun über einige neue Schlüsselfunktionen, die das Cloudmanagement optimieren sollen. Der Startup-Assistent, der nun Gateway-Einstellungen unterstützt, soll für eine schnelle, vollständige und einfache Netzwerkeinrichtung sorgen. Die intelligente Engine von Nebula mache es noch leichter, Einstellungen und etwaige Vorfälle im gesamten Netzwerk zu korrelieren. Möchte ein Nutzer ein VLAN-Netzwerk mit einer Gast-SSID erstellen, führt ihn Nebula automatisch durch die Einstellungen der VLAN-Schnittstelle des Gateways. Wenn die geplante PoE-Shutdown-Funktion bei einem Switch aktiviert ist, etwa um Energie zu sparen, weiß Nebula, dass kein Offline-Ereignis für einen Access Point aller mit diesem Switch verbundenen APs gemeldet werden muss.

Das Portfolio der von Nebula unterstützten Geräte wurde um die Access Points WAX650S, NWA110AX und WAX510D erweitert. Alle APs bieten WiFi 6 (802.11ax) sowie Security-Funktionen wie MAC-Filterung für jede SSID, den neuesten WPA3-WiFi-Standard und dynamische VLAN-Zuweisung. Letzteres eignet sich laut Hersteller für größere Schul- oder Unternehmensnetzwerke, da Nutzer in mehrere VLANs aufgeteilt werden können, um die Sicherheit zu erhöhen und die Verwaltung zu vereinfachen. Zyxel baut die Nebula-Familie zudem mit dem XS3800-28 aus. Der 10G-Aggregationsswitch kann nach dem Umstellungsprozess als Core eines Nebula-Netzwerks eingesetzt werden. Für kleinere Netzwerke ist die Einführung eines 10G-Switches mit weniger Ports in den kommenden Monaten geplant.
13.01.2020/dr

Tipps & Tools

vCenter-Zertifikat austauschen [7.06.2020]

Jede vCenter-Serverinstanz hat nach der Installation ein selbst ausgestelltes Zertifikat. Sobald die Website der vCSA aufgerufen wird, erscheint eine Warnung bezüglich der Sicherheit. Um dies zu verhindern, können Sie entweder das Root-Zertifikat herunterladen und in den vertrauenswürdigen Speicher installieren oder das Machine-Zertifikat gegen ein eigenes ersetzen. Unser Tipp zeigt, wie das funktioniert.  [mehr]

Vorschau Juni 2020: Hybrid Cloud [25.05.2020]

Längst stehen Firmen mit einem Fuß in der Cloud. Um den Übergang in die Wolke möglichst reibungslos zu gestalten, dreht sich der Schwerpunkt im Juni-Heft um das Thema "Hybrid Cloud". Darin zeigen wir unter anderem, wie sich Firmen eine passende Hybrid-Cloud-Strategie zurechtlegen und gleichzeitig die Business Continuity im Blick behalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Windows Virtual Desktop mit freien Tools verwalten und Azure AD Connect in Betrieb nehmen. In den Tests tritt unter anderem Virtana CloudWisdom zur Kostenoptimierung bei Cloudressourcen an. [mehr]

Fachartikel

Sichern und Wiederherstellen von Exchange Server 2016 per PowerShell (1) [6.07.2020]

Während der Volksmund der Porzellankiste ein enges verwandtschaftliches Verhältnis zur Vorsicht unterstellt, setzt Microsoft unter Exchange bei Nutzung der Database Availability Groups auf backupfreie Umgebungen. Sollte diesem gesunden Selbstvertrauen zum Trotz dennoch einmal ein Recovery älterer Daten anstehen, zeigt dieser Artikel verschiedene Aspekte der Wiederherstellung von Exchange-Daten mit der PowerShell. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf die Verwendung von Windows Server Backup ein und erklären, wie Sie Datenbanken wiederherstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen