Meldung

Prozessoptimierung

Die Prozessmanagement-Software "Consol CM" des gleichnamigen Herstellers ist ab sofort auch in der Cloud verfügbar und steht somit als Software-as-a-Service (SaaS) zur Verfügung. Das neue Angebot umfasst die vollständig verwaltete Bereitstellung des Systems in der Cloud sowie ein subskriptionsbasiertes Pay-per-Use- Preismodell.
Der neue Service bietet zwei Editionen "Cloud Starter" und "Cloud Pro": Cloud Starter adressiert primär kleine und mittelständische Unternehmen, die über begrenzte IT- und Personalressourcen verfügen und schnell und kostengünstig starten wollen. Cloud Pro richtet sich an Firmen, die die hohe Flexibilität von Consol CM [1] bei der Digitalisierung von individuellen Prozessen und Abläufen nutzen wollen. Consol hat das neue Angebot gemeinsam mit dem Partner Amazon Web Services (AWS) realisiert.

Technisch basiert Consol CM als SaaS auf modernen Container-, Automatisierungs- und Orchestrierungstechnologien, etwa Docker und Kubernetes. Die Datenhaltung und -verarbeitung erfolgt nach Herstellerangaben ausschließlich in deutschen Datenzentren unter strenger Einhaltung aller DSGVO-Richtlinien. Consol CM ist eine Prozessmanagementsoftware für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Die Anwendung will flexible Konfigurationsmöglichkeiten für die Abdeckung unternehmens- oder branchenspezifischer Prozesse bieten und eine individuelle Prozessmodellierung unterstützen. Die Prozessausführung erfolgt teil- oder vollautomatisiert.

Durch offene Schnittstellen soll sich die Lösung leicht und nahtlos in bestehende IT-Landschaften integrieren lassen. Consol CM ist als Low-Code-Entwicklungsplattform konzipiert und bietet damit Fachabteilungen die Möglichkeit, Prozesse weitgehend unabhängig von der IT zu modellieren. Über das Administrationstool können Anwender das Consol-CM-System zielgerichtet verwalten, etwa mit Einstellungen für die Rollen- und Zugriffsrechte, die Benutzerverwaltung und die Datenmodelle. Eine grafische Konfiguration unterstützt das Prozessdesign und mittels intuitiv bedienbarer Modellierungswerkzeuge können Geschäftsprozesse entsprechend den jeweiligen Anforderungen maßgeschneidert werden.
5.02.2020/jp/dr

Tipps & Tools

vCenter-Zertifikat austauschen [7.06.2020]

Jede vCenter-Serverinstanz hat nach der Installation ein selbst ausgestelltes Zertifikat. Sobald die Website der vCSA aufgerufen wird, erscheint eine Warnung bezüglich der Sicherheit. Um dies zu verhindern, können Sie entweder das Root-Zertifikat herunterladen und in den vertrauenswürdigen Speicher installieren oder das Machine-Zertifikat gegen ein eigenes ersetzen. Unser Tipp zeigt, wie das funktioniert.  [mehr]

Vorschau Juni 2020: Hybrid Cloud [25.05.2020]

Längst stehen Firmen mit einem Fuß in der Cloud. Um den Übergang in die Wolke möglichst reibungslos zu gestalten, dreht sich der Schwerpunkt im Juni-Heft um das Thema "Hybrid Cloud". Darin zeigen wir unter anderem, wie sich Firmen eine passende Hybrid-Cloud-Strategie zurechtlegen und gleichzeitig die Business Continuity im Blick behalten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Windows Virtual Desktop mit freien Tools verwalten und Azure AD Connect in Betrieb nehmen. In den Tests tritt unter anderem Virtana CloudWisdom zur Kostenoptimierung bei Cloudressourcen an. [mehr]

Fachartikel

Sichern und Wiederherstellen von Exchange Server 2016 per PowerShell (1) [6.07.2020]

Während der Volksmund der Porzellankiste ein enges verwandtschaftliches Verhältnis zur Vorsicht unterstellt, setzt Microsoft unter Exchange bei Nutzung der Database Availability Groups auf backupfreie Umgebungen. Sollte diesem gesunden Selbstvertrauen zum Trotz dennoch einmal ein Recovery älterer Daten anstehen, zeigt dieser Artikel verschiedene Aspekte der Wiederherstellung von Exchange-Daten mit der PowerShell. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf die Verwendung von Windows Server Backup ein und erklären, wie Sie Datenbanken wiederherstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen