Meldung

Red Hat und AWS stellen Amazon Red Hat OpenShift vor

Red Hat und AWS präsentieren Amazon Red Hat OpenShift, einen gemeinsam verwalteten und unterstützten Enterprise Kubernetes Service auf AWS. Dieser bietet Unternehmen die Möglichkeit, Anwendungen in AWS auf der leistungsstarken Kubernetes-Plattform von Red Hat zu erstellen und bereitzustellen.
Mit Amazon Red Hat OpenShift [1] können Unternehmen Red Hat OpenShift Cluster einführen und dabei weiterhin die bekannten AWS-Prozesse und Vorteile nutzen, etwa im Hinblick auf die Cluster-Erstellung und -Verwaltung, das On-Demand-Abrechnungsmodell oder die Möglichkeit, AWS bei Supportanfragen zu kontaktieren. Entwickler können mit dem neuen Angebot so containerisierte Applikationen konzipieren, die sich in die mehr als 170 Cloud-nativen Services von AWS integrieren lassen.

Hierbei erhalten Anwender Zugang zur "weltweit umfassendsten Enterprise-Kubernetes-Plattform", die bereits von mehr als 2000 Kunden genutzt wird sowie eine native Integration mit den AWS-Services. Das Cloud-Services-Portfolio von AWS, das Compute, Storage, Networking, Datenbanken, Analytics und Maschinelles Lernen umfasst, ist direkt über Amazon Red Hat OpenShift zugänglich. Auch besteht die Möglichkeit, Workloads in die AWS Public Cloud zu verschieben.
14.05.2020/dr

Tipps & Tools

SUSE übernimmt Rancher Labs [17.07.2020]

SUSE hat mit dem US-Open-Source-Unternehmen Rancher Labs den Anbieter einer marktführenden Kubernetes-Managementplattform akquiriert. Rancher Labs' Plattform ist für die Verwaltung sehr großer Kubernetes-Installationen ausgelegt und unterstützt dabei auch Multiclouds. [mehr]

vCenter-Zertifikat austauschen [7.06.2020]

Jede vCenter-Serverinstanz hat nach der Installation ein selbst ausgestelltes Zertifikat. Sobald die Website der vCSA aufgerufen wird, erscheint eine Warnung bezüglich der Sicherheit. Um dies zu verhindern, können Sie entweder das Root-Zertifikat herunterladen und in den vertrauenswürdigen Speicher installieren oder das Machine-Zertifikat gegen ein eigenes ersetzen. Unser Tipp zeigt, wie das funktioniert.  [mehr]

Fachartikel

Unvorhergesehenen Ereignissen besser begegnen [5.08.2020]

Was haben ein kleines Familienunternehmen, ein mittelständischer Betrieb und ein großer Konzern gemeinsam? Sie alle müssen mit unvorhersehbaren Ereignissen rechnen, die in Betriebsunterbrechungen, -ausfällen und Produktivitätsstopps ihrer Mitarbeiter resultieren können – sei es durch Naturkatastrophen oder eine Downtime bei modernen Telekommunikationstechnologien. Für Unternehmen heißt das: Vorsicht vor Nachsicht walten lassen. Doch wie bereiten sie sich am besten auf das Unvorhersehbare vor? Der Fachartikel gibt darauf eine Antwort. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen