Meldung

Schutz vor Ransomware und Datenverlust

Veeam Software hat Veeam Backup & Replication in Version 11 vom Stapel gelassen. Die Software ermöglicht Datensicherung für Cloud-, virtuelle, physische und Enterprise-Workloads. Mit mehr als 200 neuen Features könne das Programm die Komplexität einer Multicloud-Umgebung für AWS, Microsoft Azure und Google Cloud Platform bewältigen und biete zudem verbesserten Schutz gegen Ransomware.
Version 11 von Veeam Backup & Replication bietet laut Hersteller 200 Neuerungen für Backup, Cloud, DR, Sicherheit und Automatisierung. Als Reaktion auf die neuen Datenschutzherausforderungen, mit denen Kunden im Jahr 2020 konfrontiert waren, und in Erwartung jener, die in diesem Jahr kommen werden, enthalte die Neuvorstellung einen zuverlässigen Sicherheits- und Ransomware-Schutz.

Mit Version 11 können Unternehmen unter anderem die folgenden Features nutzen:

  • Disaster Recovery mit Veeam Continuous Data Protection (CDP): Minimierung von Ausfallzeiten und Datenverlusten für Tier-1-VMware-Workloads mit integrierter CDP. Unmittelbare Wiederherstellung auf einen letzten Zustand oder einen gewünschten Zeitpunkt mit den besten Recovery Point Objectives (RPOs).
  • Schutz gegen Ransomware: Backups mit unveränderlichen, abgesicherten Linux-Repositories, die den Vorschriften von SEC 17a-4(f), FINRA 4511(c) und CFTC 1.31(c)-(d) entsprechen und Verschlüsselung durch Ransomware sowie versehentliches oder böswilliges Löschen verhindern; basierend auf Allzweck-Servern, ohne Hardware-Lock-in.
  • AWS S3 Glacier und Azure Blob-Archive: Native Unterstützung für Amazon S3 Glacier (einschließlich Glacier Deep Archive) und Microsoft Azure Archive Storage durch ein durchgängiges Management des Backup-Lebenszyklus mit dem Veeam Scale-out Backup Repository Archive Tier.
  • Google Cloud Storage: Neue Unterstützung für Google Cloud Storage mit Veeam Scale-out Backup Repository Capacity Tier, was eine größere Auswahl an Hot Cloud-Objektspeicherzielen ermöglicht.
  • Erweiterte Instant Recovery: Niedrigste Recovery Time Objectives (RTOs) mit Instant Recovery für Microsoft SQL, Oracle-Datenbanken und NAS-Dateifreigaben.
  • Neuer Veeam Agent for macOS: Bietet Endbenutzer-Datensicherung für jedes macOS-Gerät und ergänzt die bestehenden Veeam Agents for Microsoft Windows, Linux, IBM AIX und Oracle Solaris.
25.02.2021/jm

Tipps & Tools

Im Test: Red Hat OpenShift 4.7 [1.07.2021]

Leicht, effizient und komfortabel sollen IT-Verantwortliche dank OpenShift 4.7 von Red Hat in den Genuss von Container-Orchestrierung mit Kubernetes kommen. Ob dies gelingt, entscheidet sich in der Praxis an Punkten wie Betrieb, Wartung und Sicherheit sowie den vorhandenen Kubernetes-Funktionen. Im Test bewährte sich OpenShift 4.7 zwar sehr gut, gleichzeitig brachten Abweichungen von Red Hats Vorgaben jedoch Probleme mit sich. [mehr]

Vorschau Juli 2021: Container- und Applikationsmanagement [21.06.2021]

Das flexible Bereitstellen von Anwendungen und Software-Umgebungen ist dank der Container-Technologie kein Hexenwerk mehr. Dennoch gilt es für Admins, so manche Fallstricke zu umgehen. In der Juli-Ausgabe befasst sich IT-Administrator mit dem Thema "Container- und Applikationsmanagement". Darin lesen Sie, wie Sie Ihre eigenen Container-Templates erstellen und serverlose, cloudnative Anwendungen mit Knative automatisiert betreiben. Außerdem beleuchten wir das Windows Subsystem für Linux 2 und zeigen, wie Sie Kubernetes in vSphere ohne Cloud Foundation betreiben. In de Produkttests werfen wir einen Blick auf Red Hat OpenShift. [mehr]

Fachartikel

Lastverteilung bei InnoGames [28.07.2021]

InnoGames ist ein deutscher Entwickler von Mobile- und Onlinespielen und für "Forge of Empires", "Elvenar" und "Die Stämme" bekannt. 6500 virtuellen Maschinen laufen auf 350 Hypervisoren und sind auf drei Rechenzentren verteilt, in Spitzenzeiten fallen 1,8 Millionen Anfragen pro Stunde an. Dies erfordert rund um die Uhr Überblick über die Verteilung und Nutzung systemkritischer Ressourcen. Der Anwenderbericht stellt anhand realer Projektbeispiele einen Ansatz vor, um Lastverteilung zu optimieren und Steal Time in überlasteten Hypervisoren proaktiv und durch Automatisierung zu vermeiden. [mehr]

Im Test: Checkmk 2.0 [26.07.2021]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen