Meldung

NAS-Anwendungen in der AWS-Cloud

Der Dienst "Amazon FSx für NetApp ONTAP" ist ab sofort weltweit verfügbar. Mit dem AWS-nativen Managed Service basierend auf NetApp ONTAP-Software lassen sich erstmals komplette, vollständig gemanagte NetApp ONTAP-Dateisysteme in der Cloud launchen und betreiben.
Mit "Amazon FSx für NetApp ONTAP" [1] können Kunden ihre Applikationen, die auf NAS-Appliances angewiesen sind, auf AWS migrieren, ohne ihre Applikationen, Tools, Prozesse oder Workflows ändern zu müssen. Gleichzeitig können AWS-Kunden so auf das komplette Datenservices-Portfolio von NetApp zugreifen – alles in einer nativen AWS-Umgebung.

Der Service ermöglicht es dem IT-Betrieb Rechenzentren zu erweitern und Unternehmensanwendungen wie SAP, Datenbanken und virtuelle Maschinen zu AWS zu migrieren. Hinzu kommt eine breite Palette neuer Cloud-Datenservices, die bei der Sicherung, Replikation, beim Schutz und Zwischenspeichern von Daten unter Einhaltung der Compliance unterstützen. Mit Amazon FSx für NetApp ONTAP sind alle ONTAP-Funktionen und APIs von Anfang an verfügbar.

Amazon FSx für ONTAP unterstützt den Multiprotokoll-Zugriff auf dieselben Daten per NFS, SMB, oder iSCSI und bietet darüber hinaus Funktionen zur effizienten Speicherung wie Thin Provisioning, Deduplizierung und Komprimierung, um die Kosten bis zu 90 Prozent zu senken. Zudem bietet der neue Service mehrere Optionen zum Schutz von Cloud- sowie On-Prem-Daten. Dies gelingt mittels Backup- und Restore-Funktionen, sodass bei Datenverlust oder Ransomware unmittelbar Datenkopien schnell und unkompliziert repliziert werden können.
10.09.2021/dr

Tipps & Tools

Studie: Über drei Viertel weltweiter Unternehmen nutzen Multicloud [17.08.2021]

Laut einer Umfrage von US-Anbieter Hashicorp setzen 76 Prozent der befragten, weltweit verteilten Unternehmen auf die Multicloud. Nähmen die Firmen nicht auch Hindernisse auf ihrem Weg in die Wolke wahr wie Kostenüberlegungen, Sicherheitsbedenken und Know-how-Mangel, wäre der Cloudanteil noch größer. [mehr]

Im Test: Red Hat OpenShift 4.7 [1.07.2021]

Leicht, effizient und komfortabel sollen IT-Verantwortliche dank OpenShift 4.7 von Red Hat in den Genuss von Container-Orchestrierung mit Kubernetes kommen. Ob dies gelingt, entscheidet sich in der Praxis an Punkten wie Betrieb, Wartung und Sicherheit sowie den vorhandenen Kubernetes-Funktionen. Im Test bewährte sich OpenShift 4.7 zwar sehr gut, gleichzeitig brachten Abweichungen von Red Hats Vorgaben jedoch Probleme mit sich. [mehr]

Fachartikel

Schnittstellen verwalten mit einer API-Management-Plattform [15.09.2021]

Neue digitale Lösungen von einem spezialisierten Dienstleister extern entwickeln und integrieren zu lassen, ist für viele Unternehmen eine interessante Option. Wenn da nicht die Problematik der "Two Speed IT" wäre, der IT der zwei Geschwindigkeiten: Die innovative Applikation steht innerhalb weniger Monate bereit – doch bis die erforderlichen Daten sicher und datenschutzkonform verfügbar sind, kann sehr viel Zeit vergehen. Eine API-Management-Plattform kann hier Abhilfe schaffen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen