Meldung

Netzwerkmanagement in AWS

Aruba hat die Unterstützung und Integration von Aruba SD-WAN mit dem neuen AWS Cloud WAN angekündigt, einem Cloud-Netzwerkservice, der vor Kurzem auf der AWS re:Invent vorgestellt wurde. Damit können Aruba-Kunden das richtlinienbasierte Framework von AWS Cloud WAN nutzen, um WAN-Topologien mit integrierter Netzwerksegmentierung zu erstellen, die sich dann in die Aruba SD-WAN-Fabric einfügen.
Mit dieser neuen Entwicklung unterstützt Aruba [1] nun eine breite Palette an Integrationen mit AWS. Die SD-WAN-Angbeote von Aruba, die integraler Bestandteil der Aruba ESP (Edge Services Platform) sind, bieten Unternehmen eine Schnittstelle zu AWS-Netzwerkdiensten, sodass Benutzer ihr SD-WAN in eine Palette von Hybrid- und Multicloud-Diensten integrieren können. Die Integration von Aruba in AWS Cloud WAN bietet Unterstützung für Anwendungsfälle der Cloudkonnektivität, die die LAN/WAN-Netzwerksegmentierung und die Isolierung des Datenverkehrs vom Edge auf und durch das globale Backbone-Netzwerk von AWS erweitern.

Die einfache Segmentierung von Benutzern, Geräten, Anwendungen und WAN-Services in sichere End-to-End-Zonen in Übereinstimmung mit vordefinierten Sicherheitsrichtlinien, behördlichen Vorgaben und Geschäftsabsichten sorgt für konsistente Sicherheitsrichtlinien und eine automatische Durchsetzung im gesamten Unternehmen. Die granulare LAN-Segmentierung wird in VRF-ähnliche private Netzwerksegmente übersetzt, die sich über das AWS Cloud WAN erstrecken.

Die integrierte Lösung in Kombination mit der neuen "One-Click"-Instanziierung von EdgeConnect VPC automatisiert die Netzwerkbereitstellung und soll die Komplexität der manuellen, schrittweisen Konfiguration des SD-WAN (IPSec-Tunnel, Segmentierung, Routing und VRFs) mit der gewöhnlichen AWS Core Network Policy beseitigen, die sich als zeitaufwendig und fehleranfällig erweisen kann.

Unternehmen können nun die richtlinienbasierte Netzwerksegmentierung vom Rand der Zweigstelle, die den Campus, die Zweigstelle, die Mikrozweigstelle und Lösungen für Remote-Mitarbeiter umfasst, auf das globale AWS-Netzwerk ausweiten. Die Aruba SD-WAN-Integration mit AWS Cloud WAN wird durch "Aruba Orchestrator" und "Aruba Central" ermöglicht und soll die Bereitstellung, Verwaltung und den Betrieb anspruchsvoller WAN-Netzwerke über AWS vereinfachen.

Aruba Orchestrator unterstützt nun auch die automatisierte One-Click-Bereitstellung von EdgeConnect-SD-WAN-Instanzen direkt in AWS VPCs. Diese neue Automatisierungsfunktion ist in den Zero-Touch-Bereitstellungsworkflow von EdgeConnect integriert und vereinfacht laut Anbieter den Bereitstellungs- und Inbetriebnahmeprozess für Umgebungen mit AWS Cloud WAN weiter.
6.12.2021/dr

Tipps & Tools

Vorschau Februar 2022: Cloudmanagement [24.01.2022]

Der Gang in die Cloud klingt erst einmal verlockend für viele Unternehmen. Doch lauern bei genauem Hinsehen zahlreiche Fallstricke, die IT-Verantwortlichen das Leben schwer machen. Im Februar befasst sich IT-Administrator mit dem Schwerpunkt "Cloudmanagement". Darin erfahren Sie, worauf es bei der Migration von Storage in die Cloud ankommt und wie Sie die Google Cloud Platform im Auge behalten. Außerdem zeigen wir im Februar-Heft die Überwachung virtueller Umgebungen mit ManageIQ und was Salt, Puppet, Chef und Ansible bei der Cloudverwaltung zu bieten haben. [mehr]

Intensivseminar zu Kubernetes-Infrastrukturen [17.01.2022]

Mit Kubernetes verwalten IT-Verantwortliche containerisierte Arbeitslasten und Services und profitieren dabei von deklarativer Konfiguration und erleichterter Automatisierung. Die containerzentrierte Managementumgebung koordiniert die Computer-, Netzwerk- und Speicherinfrastruktur für die Workloads. Wie Admins Kubernetes einrichten und auf der Plattform Anwendungen sicher in Containern betreiben, zeigt unser Online-Intensivseminar im kommenden Frühjahr detailliert und praxisnah. Sichern Sie schon heute Ihren Platz, Abonnenten nehmen wie immer zum Vorzugspreis teil.  [mehr]

Fachartikel

Mehr Cloudsicherheit durch Zero-Trust-Segmentierung [26.01.2022]

Die jüngsten Ransomware-Attacken lassen aufhorchen. Über Nacht wurden gut aufgestellte Firmen zu Fall gebracht und Millionenwerte vernichtet. Gerade wenn sich Lieferverträge in einer Just-in-time-Lieferkette nicht einhalten lassen, gerät der entstandene Schaden schnell zu einer Überlebensfrage. Warum Zero-Trust-Segmentierung der neue Standard gegen Erpresser ist und im Zusammenspiel mit einer Livekarte dabei hilft, Risiken zu minimieren und Applikationen gegen Angriffe zu sichern, verdeutlicht dieser Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz im Unternehmen

von Michael Wächter

Anzeigen