Meldung

Schutz in Blau

AvePoint stellt Erweiterungen seiner Datenwiederherstellungsfunktionen für Microsoft Azure vor. Das Cloudbackup des Anbieters ermöglicht nun auch den Schutz von Microsoft-Azure-Workloads. Das Produkt ergänzt die native Microsoft-Sicherung zum einen um regelmäßige vollständige und inkrementelle Backups. Mithilfe des Updates sollen sich geschäftskritische Anwendungen und Daten alle sechs Stunden oder bis zu vier Mal pro Tag sichern lassen.
Neu in "AvePoint Backup für Azure" [1] ist zudem eine Cloud-zu-Cloud-sicherung, mit der IT-Verantwortliche ihre Daten im Azure-Speicher des Anbietrs oder in einer privaten Cloud speichern können. Darüber hinaus bringt die Software in der aktuellen Version eine zeitgenaue und granulare Wiederherstellung mit. So sollen zeit- oder objektbasierte Wiederherstellungen möglich sein, die sich je nach Umfang der Backups innerhalb von Minuten anpassen lassen. Schließlich soll die originalgetreue Wiederherstellung das Recovery vereinfachen, indem bestimmte Nutzer, Gruppen, Gruppenmitgliedschaften und Anwendungen intakt bleiben.

Diese neuen Features erweitern das SaaS-Backup von AvePoint für Multiclouds, das bislang Microsoft 365, Google Workspace, Salesforce und Dynamics 365 unterstützte. Die neuen Funktionen erlauben nun auch den Schutz von Microsoft Azure, einschließlich virtueller Maschinen, dem Active Directory und entsprechendem Speicher. Daneben hat der Hersteller vor kurzem die Ransomware-Früherkennung eingeführt, die proaktiv verdächtiges Verhalten innerhalb von Microsoft OneDrive erkennt und bei Bedarf Daten für wiederherstellt.
14.07.2022/ln

Tipps & Tools

Intensivseminar "Office 365 bereitstellen und absichern" in München oder online [8.08.2022]

Die Clouddienste von Office 365 vereinfachen die Bereitstellung der Office-Applikationen für die Anwender und können Lizenzgebühren sparen. Doch auf den Admin kommen ganz neue Aufgaben zu, die unser dreitägiges Intensivseminar "Office 365 bereitstellen und absichern" praxisnah adressiert. So widmen wir uns neben der Auswahl der geeigneten Lizenzform der Vorbereitung der Infrastruktur und zeigen die Verwaltung und Absicherung von Exchange, SharePoint Online und Teams. Die Veranstaltung findet Ende September in München statt – parallel dazu können Sie auch online teilnehmen. [mehr]

Studie: Unternehmen geben zu viel für Cloudservices aus [5.07.2022]

Couchbase hat die Kosten, die Unternehmen jährlich für ihre Cloudnutzung bezahlen, näher untersucht. Unter anderem aufgrund unflexibler Preisgestaltung und unzureichender Managementtools ermittelte die Studie unnötige Mehrkosten um etwa 35 Prozent. [mehr]

Fachartikel

Exchange Online verwalten (1) [8.08.2022]

Exchange Online lässt sich wie eine lokale Installation von Exchange über zwei Wege konfigurieren – das Exchange Admin Center und die Exchange Management Shell. Beide Tools stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor und geben Ihnen nützliche Tipps für die tägliche Administration an die Hand. Im ersten Teil schauen wir uns die Nutzung des Exchange Admin Center genauer an. [mehr]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen