Meldung

Studie: Cloudentwickler oft überfordert

Couchbase hat in einer globalen Studie Entwickler häufig als bremsendes Nadelöhr bei der praktischen Umsetzung von Digitalisierung und Cloud Computing identifiziert. Demnach stehen Entwicklerteams unter massivem Erwartungsdruck, verzögern Cloud- und Digitalisierungsprojekte und bekommen gleichzeitig viel zu wenig Unterstützung.
Der Weg in die Cloud ist laut einer aktuellen Studie für die meisten Entwickler mit Hochdruck verbunden.
88 Prozent der Cloudentwickler stehen unter großem Druck. Das ist ein zentrales Ergebnis des jüngsten Global Survey von Couchbase [1], für die der Anbieter weltweit 650 IT-Entscheider nach ihren Erfahrungen bei der Umsetzung von Digitalisierung und Cloud Computing befragt hat. Bezogen auf Deutschland sind dabei zu enge Deadlines (40 Prozent), zu wenig Zeit für zu viele Aufgaben (39 Prozent), fehlende technologische Voraussetzungen (32 Prozent) und mangelhafte Skills (30 Prozent) die größten Stressoren.

Weiter hat die Studie Probleme bei der Projektsteuerung ermittelt. So können 49 Prozent der Befragten den aktuellen Stand ihrer Teams im Projekt-Zeitplan nicht richtig einschätzen und berichteten 43 Prozent von konkreten Schwierigkeiten beim Abgleich mit den Projektzielen. 28 Prozent der Befragten empfinden es als problematisch, Teams für neue Projekte aufzustellen.

Als eine der Ursachen für diesen Missstand identifiziert der Global Survey das unterproportionale Wachstum der Teams. Während für digitale Transformationsprojekte insgesamt eine Ausgabensteigerung um 26 Prozent geplant sei, seien die Entwicklerteams lediglich um drei Prozent gewachsen. Wie Cuchbase betont, können die Folgen dieses Dilemmas fatal sein: So habe eine Zielverfehlung bei 20 Prozent der Befragten das in Angriff nehmen neuer Projekte zum Erliegen gebracht.
3.10.2022/mh

Tipps & Tools

Online-Intensivseminar "Azure-Administration" [28.11.2022]

Das neue Intensivseminar "Azure-Administration" vermittelt an drei Tagen online, wie Sie Ihre Azure-Abonnements verwalten, Identitäten sichern, die Infrastruktur administrieren sowie virtuelle Netzwerke konfigurieren. Daneben zeigen wir, auf welchem Weg Sie Azure- und lokale Standorte richtig verbinden, den Netzwerkverkehr verwalten, Speicherlösungen implementieren, virtuelle Maschinen erstellen, Managed Services in Anspruch nehmen, Daten sichern und Ihre Umgebung überwachen. Sichern Sie sich rasch Ihren Platz für das Intensivseminar, das vom 29. bis zum 31. März 2023 stattfindet – für Abonnenten gilt wie immer ein Sondertarif. [mehr]

Zahl der Cloudnative-Anwender legt weiter zu [1.11.2022]

Laut einer aktuellen Umfrage nimmt die Attraktivität Public-Cloud-gestützter Entwicklungs- und Betriebskonzepte spürbar zu. Ein wichtiger Treiber ist dabei der Kostendruck in Unternehmen. Doch steht ein grundlegender Paradigmenwechsel weiterhin aus – vor allem weil der Fachkräftemangel als immer stärkerer Hemmschuh wahrgenommen wird. [mehr]

Fachartikel

Migration Öffentlicher Ordner zu Office-365-Gruppen (1) [5.12.2022]

Wollen Unternehmen von lokalen Exchange-Servern zu Office 365 migrieren oder Office 365 parallel in hybriden Umgebungen einsetzen, stellt sich häufig die Frage, wie die beste Vorgehensweise für die Migration der Öffentlichen Ordner aussieht. Im Workshop zeigen wir Schritt für Schritt für Exchange 2016/2019, wie Sie Öffentliche Ordner zu Office-365-Gruppen migrieren. Im ersten Teil erklären wir die Unterschiede zwischen Ordnern und Gruppen und schauen uns an, wie Sie die Öffentlichen Ordner auf die Migration vorbereiten. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen